industry.tech15: Die Zukunft beginnt jetzt

Die 4. industrielle Revolution (Industrie 4.0) lässt die gesamte Industriewelt in eine verheißungsvolle Zukunft blicken. Die reale und die virtuelle Welt wachsen immer weiter zusammen – Informations- und Kommunikationstechnologien verschmelzen mit klassischen industriellen Prozessen zu cyber-physischen Systemen und ermöglichen so eine höchst flexible, adaptive Produktion.

Schon bald werden die intelligenten Fabriken (Smart Factory) der neuen Generation nicht nur die Fertigung, sondern die gesamte Industrie verändern. Neue Denk- und Verfahrensweisen werden Platz greifen, neue Kooperationen und Geschäftsmodelle entstehen. Aber was bedeutet das, wie bereitet man sich darauf vor und – vor allem – was ist technisch schon heute möglich? Es herrscht viel Unsicherheit rund um den Begriff „Industrie 4.0“ – viele Fragen stehen im Raum. Antworten erhält man auf der Fachtagung industry.tech15 von 22. bis 23. September im Ferry Porsche Congress Center in Zell am See (Salzburg). Ganz im Sinne der neuen Zusammenarbeit, die bei Industrie 4.0 erfolgsentscheidend sein wird, haben sich mit Festo, Phoenix Contact, SAP Österreich und Sick Österreich vier Branchenleader entschlossen, die industry.tech15 ins Leben zu rufen – eine Veranstaltung mit hochkarätigen internationalen Vortragenden und vielen Beispielen aus der Praxis. Von der Industrie für die Industrie: industry.tech15 wird unterstützt von den Partnern Rittal und Eplan.

Neue Technologien – was setzt sich durch?

Eine der zentralen Fragen rund um Industrie 4.0 ist, welche Technologien sich durchsetzen werden? Und damit verbunden: Wo und warum sollte man schon heute investieren?

Auf der Fachtagung nehmen Experten aus verschiedenen Bereichen zukunftsweisende technologische Entwicklungen und ihre praktische Anwendung unter die Lupe. Für die Industrie 4.0 gilt: Flexibilität ist Trumpf. Aber wer braucht was und wie viel Flexibilität bieten Fertigungssysteme schon heute, was wird mittelfristig möglich sein und wohin geht die Fertigung in 10 oder 20 Jahren? Vordenker wie der bekannte deutsche Univ. Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher (Universität Ulm) oder Univ. Prof. DI Dr. Friedrich Bleicher von der TU Wien spannen auf der industry.tech15 den Bogen von der Gegenwart in die Zukunft.

Kleine Fische im großen Netz?

Schon heute ist sicher, dass die Vernetzung rasant zunehmen wird – Big Data goes Industry. Das Thema Security in der Fertigung wird damit immer wichtiger. Schätzungen zufolge werden bis 2020 215 Mrd. Devices an dieser Vernetzung teilnehmen. Doch wie ist vorzugehen, damit uns die Welt der Daten, Computer und Automatisierung nicht aus dem Ruder läuft? Auf der Fachtagung industry.tech15 erfährt man mehr über dieses spannende Thema und man kann live erleben, wie schnell eine Maschinensteuerung über Hintertürchen „gehackt“ werden kann.

Neue Arbeitswelt – was erwartet uns?

Die Arbeitswelt verändert sich mit rasant beschleunigendem Tempo – Veränderungen, die die ganze Gesellschaft erfassen. Aber welche Rahmbedingungen müssen geschaffen werden, um den künftigen Arbeitsanforderungen gerecht zu werden und was bedeutet das für uns als Mitarbeiter? Der bekannte Zukunftsforscher Lars Thomsen, der Bildungsexperte Dr. Andreas Salcher und andere Visionäre werfen bei der industry.tech15 einen Blick auf die Arbeitswelt der Zukunft und zeigen auf, was uns in den nächsten Jahren erwartet.

Mehr Informationen zur Fachtagung und ein ausführliches Programm gibt es unter: www.industry-tech.at

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land