veranstaltung

Leitthema Integrated Industry

Mit dem Leitthema "Integrated Industry" rückt die HANNOVER MESSE 2013 die zunehmende Vernetzung aller Bereiche der Industrie in den Mittelpunkt. "Maschinen, Anlagen, Werkstücke und Bauteile werden künftig Daten und Informationen in Echtzeit austauschen. Hierdurch wird es in Produktion und Logistik einen Schub für Effizienz, Sicherheit und Ressourcenschonung geben", sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstand der Deutschen Messe AG.

Termin: Termin

08. bis 12. April 2013
Hannover, Messegelände
www.hannovermesse.de

„Auf der HANNOVER MESSE machen sich die internationalen Entscheider und Fachleute der Industrie fit für den globalen Wettbewerb“, sagte Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, anlässlich einer Pressekonferenz Ende Jänner. „Die Besucher treffen alle relevanten Marktführer und knüpfen internationale Kontakte zu den führenden Anbietern von Industrieautomation, Energie-, Antriebs- und Produktionstechnologien sowie der industriellen Zulieferung. Der Besuch der HANNOVER MESSE trägt entscheidend zu ihrer Wettbewerbsfähigkeit bei, denn sie finden dort innovative Technologien zur Steigerung der Kosteneffizienz, Produktqualität und Nachhaltigkeit.“

Mit dem Leitthema „Integrated Industry“ greift die HANNOVER MESSE den aktuellen Trend der zunehmenden und immer lückenloser werdenden Vernetzung aller Bereiche der Industrie auf. Von vielen Marktteilnehmern bisher wegen zu geringer Zielgruppenfokussierung oftmals kritisiert, wird die breit aufgestellte Konglomeration von Fachmessen in diesem Zusammenhang zum Erfolgsbringer, denn die industrielle Integration ist eine Querschnittsmaterie.

Mehr als 6.000 Aussteller aus über 60 Ländern werden aufgeteilt auf 11 Fachmessen, die das Messegelände vollständig füllen.

Mehr als 6.000 Aussteller aus über 60 Ländern werden aufgeteilt auf 11 Fachmessen, die das Messegelände vollständig füllen.

11 Leitmessen, zahlreiche Synergien

Man darf gespannt sein, wie gut es den erwarteten 6.000 Ausstellern gelingen wird, innerhalb der Fachmessen 'Industrial Automation', 'Motion, Drive & Automation', 'Energy', 'Wind', 'MobiliTec', 'Digital Factory', 'ComVac', 'Industrial Supply', 'SurfaceTechnology', 'IndustrialGreenTec' sowie 'Research & Technology' mit ihren Lösungsansätzen die Brücke zu den jeweils anderen Bereichen zu schlagen. Der Trend zum Überbrücken der Gräben zwischen Fachbereichen und Branchen, zwischen Abteilungen und Technologien ist aufmerksamen Lesern der x-technik AUTOMATION keineswegs neu. Und sie ist als Positionierungsleitlinie identitätsstiftend für die umfassende Industrieschau HANNOVER MESSE. „Ihr Konzept bildet das Leitthema eins zu eins ab", konstatiert Dr. Jochen Köckler folgerichtig, "denn es entstehen zahlreiche Schnittstellen und Synergien zwischen den Ausstellern und Besuchern der jeweiligen Leitmessen.“

Integration ist dabei keineswegs nur auf der Ebene der Technik auf der Veranstaltung prägend. Die marktübergreifende Kooperation ist Gegenstand der Außenwirtschaftsplattform Global Business & Markets. Messebegleitend beschäftigen sich die Recruitingplattform Job & Career Market, die Nachwuchsinitiative tec2you sowie der Fachkongress WoMenPower mit Lösungsansätzen für den Fachkräftemangel.

Partnerland Russland: Investitionen in Industrie und Technik

Mit seinem Partnerlandauftritt präsentiert sich Russland als führende Wirtschaftsnation, die in den kommenden Jahren große Investitionen zur Modernisierung der Produktionsanlagen, Energiewirtschaft sowie Infrastruktur plant und sich als natürlichen Kompetenzträger bei Energieübertragung und -verteilung sowie als Standort anbietet.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land