veranstaltung

Offen für IT- und Internet-Programmiersprachen

Steuerungen und Antriebe von Bosch Rexroth: Ressourceneffizienz, Qualitätssicherung oder die wirtschaftliche Produktion kleinster Losgrößen – ohne den Datenaustausch zwischen Automation und Unternehmens-IT bleibt Industrie 4.0 nur eine Vision. Aus diesem Grund entwickelt Bosch Rexroth seine Steuerungen und Antrieben mit zusätzlichen Protokollen und Programmiersprachen weiter. Diese Offenheit schafft die Voraussetzungen für eine horizontale und vertikale Vernetzung und eröffnet Maschinenherstellern und Endanwendern maximale Freiheitsgrade bei der Realisierung einer zukunftssicheren Fabrikautomatisierung.

Open Core Engineering eröffnet Maschinenherstellern und Endanwendern die maximale Freiheit bei der horizontalen und vertikalen Vernetzung von Automatisierungskomponenten.

Open Core Engineering eröffnet Maschinenherstellern und Endanwendern die maximale Freiheit bei der horizontalen und vertikalen Vernetzung von Automatisierungskomponenten.

Per Mausklick sämtliche Energieströme einer Fertigung mit Maschinen unterschiedlicher Hersteller erfassen und auswerten oder die Betriebszustände für Condition Monitoring abrufen: Bosch Rexroth sorgt mit neuen Kommunikationsmöglichkeiten in den Steuerungen und Antrieben dafür, dass diese Wunschvorstellungen vieler Endanwender Realität werden können. Dazu unterstützt Bosch Rexroth mit Open Core Engineering, das als Engineeringumgebung eine Brücke zwischen SPS- und IT-Welt schlägt, eine beachtliche Breite an Protokollen und Programmiersprachen.

Universal-Dolmetscher für Hochsprachen

Mit dem neu entwickelten WebConnector versetzt Bosch Rexroth Endkunden und Maschinenbauer in die Lage, performante Web-Anwendungen, die browserbasiert auf beliebigen Plattformen wie PCs oder Smart Devices laufen, mit seinen Steuerungen und Antrieben zu verbinden – ohne zusätzliche Softwarekomponenten. Der WebConnector übersetzt webbasierte Kommunikationsprotokolle in die Sprachen der Maschinen und umgekehrt.

Schlanke Kommandos für komplexe Bewegungen

Über die Programmierung in den standardisierten SPS-Sprachen der IEC 61131-3 und den gängigen Hochsprachen der IT-Welt hinaus unterstützt Open Core Engineering jetzt mit dem Steuerungssystem IndraMotion MLC auch die Skriptsprache Lua. Damit lassen sich Achsbewegungen besonders einfach und verständlich programmieren. Auch Endanwender profitieren davon, da sie z. B. Roboter ohne SPS-Kenntnisse an ihre Anforderungen anpassen können.

Erweitertes OPC-UA liefert automatisch wichtige Daten

Bosch Rexroth hat die Funktionen des in die Steuerungssysteme integrierten OPC UA-Servers im letzten Jahr noch einmal erweitert. So erhalten Anwender nun den Zugriff auf sämtliche Geräteinformationen und -funktionen über deren Abbildung im OPC UA-Adressraum. Ein übergreifendes Condition Monitoring oder Energiemanagement lassen sich damit viel einfacher implementieren.

Direkter Zugriff auf alle Antriebsparameter

Die Schnittstellentechnologie Open Core Interface for Drives ermöglicht den direkten Zugriff auf alle Antriebsparameter und -funktionen über Hochsprachen-basierte Anwendungen auf externen Geräten wie PCs. An Stelle von eigens zu erstellenden SPS-Programmen reichen z. B. Makros der gängigen Tabellenkalkulationsprogramme aus, um Antriebsdaten wie den Energieverbrauch per Ethernet direkt abzurufen und auszuwerten.

Halle DC, Stand 137

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land