Markteinführung und Systemintegration in der Fertigung unter Einsatz von MTP beschleunigt

Emerson gab kürzlich die Integration des neuen MTP-Prozessautomatisierungsstandards für seine Leitsysteme bekannt. Er ist Teil einer kontinuierlichen Entwicklung, um Fertigungsunternehmen dabei zu unterstützen, die Markteinführung zu beschleunigen und die Projekt- und Betriebskosten zu reduzieren. Emerson gehört zu den ersten Anbietern von Automatisierungslösungen, die den Module Type Package (MTP) Standard der User Association of Automation Technology in Process Industries (NAMUR) sowohl für Prozessleitsysteme (DCS) als auch für speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) unterstützen.

MTP-Tools von Emerson reduzieren Engineering-Zeit und -Risiken auf native Weise mit Plug-and-play-ähnlichen Integrationsfähigkeiten. Sowohl PACSystems SPS als auch DeltaV-Automatisierungssysteme ermöglichen die Integration mit Komponenten oder Systemen der Prozessleitebene von Drittanbietern, die MTP ebenfalls unterstützen.

MTP-Tools von Emerson reduzieren Engineering-Zeit und -Risiken auf native Weise mit Plug-and-play-ähnlichen Integrationsfähigkeiten. Sowohl PACSystems SPS als auch DeltaV-Automatisierungssysteme ermöglichen die Integration mit Komponenten oder Systemen der Prozessleitebene von Drittanbietern, die MTP ebenfalls unterstützen.

Eine der zentralen Herausforderungen für die Prozessindustrien, insbesondere die Life-Science- und Chemieindustrie, ist die für die Markteinführung bzw. für die Modifikation der Betriebsabläufe zur Herstellung neuer Produkte erforderliche Zeit. Bei zahlreichen Prozessänderungen sind die Ingenieure mitunter viele Wochen damit beschäftigt, Herstellungsskids und deren Automatisierungssysteme zu integrieren. In Zusammenarbeit mit Branchenführern wie Emerson hat NAMUR den MTP-Standard entwickelt. Dieser gemeinsame, offene Standard erfordert weniger Engineering und ermöglicht die Integration neuer Ausrüstung mit Plug-and-play-ähnlichen Fähigkeiten. Emerson schätzt, dass Produktionsunternehmen und Systemintegratoren durch den Einsatz seiner MTP-Tools im Vergleich zu herkömmlicher Integration ohne MTP viele Wochen an Projektlaufzeit und Hunderttausende Dollar an Engineering-Kosten einsparen können.

Innovation in der Fertigungsumgebung

„MTP ist ein bedeutender Schritt, um die Fertigungsbranchen bei der schnelleren Reaktion auf Marktveränderungen zu unterstützen. Mit der MTP-Implementierung setzt Emerson seine Tradition fort, Industriestandards nicht nur zu unterstützen, sondern zu innovieren. Die Integration unserer DeltaV- und PACSystems-Automatisierungssysteme sowie der Automatisierungssysteme von Drittanbietern wird dazu beitragen, die Fertigungsumgebung modularer und flexibler zu gestalten. Dies ermöglicht unseren Kunden wiederum die Verkürzung ihrer Markteinführungszeit“, sagte Sean Sims, Vice President für Marketing der DeltaV Plattform bei Emerson.

Durch Integration von MTP in seine DeltaV™- und PACSystems™-Automatisierungssysteme eliminiert Emerson die Anforderung für Anwender oder Systemintegratoren, in zusätzliche Engineering- oder spezielle Integrationstools investieren zu müssen. Die MTP-Tools von Emerson erstellen auf native Weise eine Konfigurationsdatei für ihre mit PACSystems verbundene SPS- und AMS-Ausrüstung zur Prognose des Maschinenzustands, die automatisch in das DeltaV-Prozessleitsystem integriert wird. Sowohl PACSystems als auch DeltaV-Systeme ermöglichen die Integration mit Komponenten oder Systemen der Prozessleitebene von Drittanbietern, die MTP ebenfalls unterstützen.

Minimale Engineering-Risiken

Der MTP-Standard versetzt Unternehmen in die Lage, die Engineering-Zeit und -Risiken sowohl für die Investition als auch für die Betriebsperformance zu reduzieren, wodurch kritische Produkte schneller auf den Markt gebracht werden können. In der Pharma- und Biotech-Industrie unterstützt MTP die Nutzung der flexiblen Fertigung nach dem „Ballroom“-Konzept, das den Austausch von Skids mit minimalem Reengineering ermöglicht. Durch eine flexiblere Fertigung können Produktionsstätten Skids schneller austauschen, um unterschiedliche Therapien gemäß Patientennachfrage herzustellen.

Im Rahmen der Einführung von MTP hat Emerson außerdem einen maßgeblichen Schritt getan, um Anwendern das Importieren von Zuverlässigkeitsdaten aus seinen Produktionsanlagen in das DeltaV-System zu ermöglichen. Die vom AMS Asset Monitor Edge-Analyse-Gerät bereitgestellten Anlagenzustandsdaten können von Anlagenbedienern verwendet werden, um zu prüfen, welche Auswirkungen der Anlagenzustand auf die Betriebsabläufe und die Produktion hat.

Weitere Informationen über die MTP-Lösungen von Emerson finden Sie unter www.emerson.com/MTP

Weitere Informationen über MTP finden Sie auf der MTP-Website von NAMUR: www.namur.net/en/focus-topics/automation-modular-plants.html

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land