TÜV AUSTRIA HOLDING AG

Österreich

Video

TÜV AUSTRIA Group #wedo ... Betriebsfestigkeits- und Werkstoffprüfung

#TÜVAUSTRIA150: #wedo Betriebsfestigkeitsprüfung und Werkstoffprüfung: http://www.tvfa.at #TÜVAUSTRIA TVFA ist ein führender Anbieter von mechanischen Bauteil- und Werkstoffprüfungen für die #Industrie in #Mitteleuropa. Unsere zwei Standorte in #Wien sind akkreditierte Prüflabore und bieten zerstörende Prüfung an Bauteilen aus jedem Werkstoff, jeder Geometrie und Größe an. Wir unterstützen unsere Kunden bei der #Entwicklung und #Verbesserung der #Sicherheit und Leistungsfähigkeit ihrer Produkte. Wir bieten die #Konzeption, #Durchführung und #Auswertung komplexer mechanischer Prüfungen von #Komponenten und Baugruppen an. Als Teil der TÜV AUSTRIA Group und der @TU Wien TV erfüllen wir höchste Ansprüche an Sicherheit und #Innovation in gleichem Maße. Unsere Tests und Analysen machen modernste Technologien sicher und wettbewerbsfähig. Dies garantieren wir als unabhängiges, nach EN ISO/IEC 17025 #akkreditiertes #Prüflabor. http://www.tvfa.at/en #TÜV AUSTRIA TVFA is a leading provider of mechanical component and material testing for industry in Europe. Our two locations in Vienna are accredited testing laboratories and offer testing of components of any material, geometry and size. We support our customers in developing and improving the safety and performance of their products. We design, perform and evaluate complex mechanical testing of components and assemblies. As part of the TÜV AUSTRIA Group and the #TUWien / #TUVienna, Vienna University of #Technology, we meet the highest standards of #safety and #innovation to the same extent. Our tests and analyses make state-of-the-art technologies safe and competitive. We guarantee this as an independent test laboratory accredited according to EN #ISO IEC #17025.

Video

TÜV AUSTRIA Group 2021 | Jahresrückblick - #LivingTheFuture

#livingthefuture: Die Zukunft lebt TÜV AUSTRIA für seine Kunden schon heute. Moderne Prüf- und Inspektionsdienstleistungen sind auch immer ein Resultat eigener Forschungstätigkeiten. 2022 feiert TÜV AUSTRIA unter dem Motto „Living the Future“ sein 150-jähriges Jubiläum. In der Vergangenheit liege der Funken der Zukunft verweist Stefan Haas auf die Entschlossenheit des Gründers und @TU Wien -Professors Adam Freiherr von Burg, eine unabhängige Prüforganisation ins Leben zu rufen: „Zehn Jahre lang bemühte sich Prof. von Burg um die Gründung unserer heutigen Unternehmensgruppe. Was mit einem Federstreich am 11. Juni 1872 begann, ist auch morgen Teil der Entwicklung von Technik und Gesellschaft. Zählen Sie im postdigitalen Zeitalter auf TÜV AUSTRIA“. https://future.tuvaustria.com Music: Rock your future© Motion Array: MemoryProd; The perfect storm© Motion Array: LemonMusicStudio; Let It Rock Right Now! © Motion Array: Rattlesnake; Power Of Community © Motion Array: GoodSounds #tüvaustria150 #tuvaustria150 #tüv150 #connectingtechnology #Mitarbeiter #Mitarbeiterzufriedenheit #Training #Teamleiter #Führung #Kommunikation #Industrie #Zukunft #Räder #Reifen #EMV #ElektromagnetischeVerträglichkeit #Trafo #Strom #Energie #ELadeinfrastruktur #EMobility #Batteriesimulation #Stromnetz #Stromnetzsimulation #Athen #Shanghai #Pakistan #Lahore #Maschine #Anlage #Komponenten #Italien #SINTTechnology #Cern #Florenz #Albanien #SaudiArabia #Lukoil #Rumänien #Arealis #Immobilie #Hausverwaltung #Liegenschaft #Tami #Riad #Riyadh #Dubai #OKRecycled #Heereslogistik #Bundesheer #Cybersecurity #JointVenture #BBG #CIPHRON #Cybersicherheit #Wasser #MoserWasser #ÖBB #FHK #Oberösterreich #TÜg #Managementsystem #Türkei #Spanien #Portugal #WiPreis #Seminaranbieter #AI #JKU #KünstlicheIntelligenz #together

Video

TÜV Austria Wissenschaftspreis 2021 | #WiPreis I/O

127 Bewerbungen mit insgesamt 178 Projektbeteiligten gab es für den heurigen TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis – ein Einreichrekord zum 10-Jahres-Jubiläum! Und ein starkes Signal nach monatelangen Lockdowns, stark eingeschränkten Lehr- und Lernbedingungen und zum Teil massiven Behinderungen der Wirtschaft. Am Abend des 18. November wurden die Preise in den drei Hauptkategorien sowie die Publikumspreise im Rahmen eines Galaabends, der einerseits im Kuppelsaal der Technischen Universität Wien stattfand und andererseits live auf wipreis.tuvaustria.com gestreamt wurde, vergeben. Bundespräsident Alexander Van der Bellens Botschaft wurde per Videoschaltung eingespielt. Die ORF-Journalistin und Autorin Lisa Gadenstätter führte als Moderatorin durch den Abend. Mit dem TÜV AUSTRIA #WiPreis I\O, der seit 2012 jährlich verliehen wird, trägt TÜV AUSTRIA als international tätige österreichische Unternehmensgruppe aktiv dazu bei, das Bewusstsein für den Forschungs- und Innovationsgeist und die hohe Qualität des heimischen Ingenieurswesens zu stärken. In den zehn Jahren des Bestehens wurden insgesamt 610 Projekte von mehr als 1000 Bewerber_innen eingereicht. Auszeichnungen gab es für 15 Masterarbeiten, Diplomarbeiten und Dissertationen, 14 HTL-Abschlussarbeiten und 12 Unternehmensprojekte. #WiPreis wipreis.tuvaustria.com Preisträger_innen Galerie https://www.tuv.at/next-generation/preistraeger-innen-galerie

Video

Der 10. TÜV AUSTRIA #WiPreis - LIVE! 18.11. ab 19 Uhr auf wipreis.tuvaustria.com | HTL

https://wipreis.tuvaustria.com | LIVE bei der 10. TÜV AUSTRIA #Wissenschaftspreis Gala, dem TÜV AUSTRIA #WiPreis I\O dabei sein und eine Generation Techniker_innen feiern! Mit einem Einreichrekord startete die erste Etappe zur zehnten Auflage des TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreises. 127 Bewerbungen aus Universitäten, Fachhochschulen, HTLs und Unternehmen bereiteten der Jury arbeitsreiche Sommerwochen! Ein starkes Signal für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Österreich. Insgesamt wurden 15 Projekte nominiert, neun in den Hauptkategorien, sechs für die Publikumspreise. Kandidaten für Kategoriepreise In der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ setzten sich Helmut Bierbaumer, MSc, Absolvent des Masterstudiengangs IT & Mobile Security der FH Joanneum Kapfenberg, und die Dissertanten DDI Dr. Matthias Katschnig, Kunststofftechniker an der Montanuniversität Leoben, und der Informatiker Dr. Thomas Ortner, MMSc, TU Wien, gegen starke wissenschaftliche Konkurrenz durch. In der Kategorie „HTL-Abschlussarbeiten“ freuen sich die Maturantenteams der HTL KlagenfurtMössingerstraße (Elektronik und Technische Informatik), Andreas Maier, Gabriel Tanner und Gilbert Tanner, sowie der HTL Klagenfurt Lastenstraße (Maschinenbau), Lukas Frisch, Dominik Jerey, Luca Jörg, Emanuel Ladinig und Daniel Morak über eine gemeinsame Nominierung für einander thematisch ergänzende Diplomarbeitsprojekte. Im Rennen sind darüber hinaus Pascal Bruckner, Kerstin Hirsch und Isabell Rauscher aus der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Zwettl, und die Kunststofftechniker Marlene Rossegger und Mario Vetter von der HTL Kapfenberg. In der Kategorie „Unternehmen“ schafften es drei innovative Projekte in die Finalphase: das ABC Abwehrzentrum des Österreichischen Bundesheeres im niederösterreichischen Korneuburg, Übertragungsnetzbetreiber Austrian Power Grid AG aus Wien, und Tribotecc GmbH, Spezialist für Produktlösungen im Bereich Metallsulfide in Arnoldstein, Kärnten. Kandidaten für TÜV AUSTRIA Publikumspreise In der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ DI Patrick Geiger, Masterabschluss Lebensmittelwissenschaften und -technologie der Universität für Bodenkultur Wien, und Helga Ludwig, MSc, Bioinformatikerin der Johannes Kepler Universität Linz. In der Kategorie „HTL-Abschlussarbeiten“ stellen sich die Flugtechnikmaturanten Angelina Berthold, Jorkim Sorko und Benjamin Werdenich, HTL Eisenstadt, sowie die Mechatroniker Jan Reinsperger, Simon Schmidmayr, Christoph Steiner und Moritz Vögl, HTL Rennweg, der Gunst des Publikums. In der Kategorie „Unternehmen“ präsentieren sich App-Entwickler inoqo GmbH aus Wien und View Promotion GmbH, Technologiedienstleister aus Oberösterreich Livestream aus dem Kuppelsaal der TU Wien Am Donnerstag, 18. November, ist es soweit. Im Rahmen eines Galaabends im Kuppelsaal der Technischen Universität Wien werden die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger ausgezeichnet. Auf https://wipreis.tuvaustria.com als Live-Stream und zum Nachsehen.

Video

TÜV AUSTRIA Oberösterreich

https://www.tuvaustria.com/ooe | #TÜV AUSTRIA in #Oberösterreich Von Menschen und Maschinen. Technische Sicherheit ist das Kerngeschäft des TÜV AUSTRIA. Mit seinen Überprüfungen, Inspektionen und Zertifizierungen steht er in der Verantwortung gegenüber seinen Kunden, aber auch gegenüber Dritten. Die Pandemie hat beschleunigt, was ohnehin in der DNA steckt: TÜV AUSTRIA baut seine digitalen Lösungen laufend aus, um als Technologiebegleiter bei Kunden und Partnern bestmöglich aufgestellt zu sein und die eigene Technologieposition ständig zu verbessern. So wird gemeinsam mit dem Institut für Machine Learning der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ein Zertifikat für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt. Schließlich geht es für ein Prüfunternehmen auch darum vorauszudenken, was neue Technologien bringen werden, und den relevanten Prüfungsansatz zu finden. KI ist eine wesentliche Technologie, um auf Basis vergangener Messdaten auf das zukünftige Verhalten eines Gerätes oder Maschine schließen zu können. Die Anwendung solcher Verfahren hilft den Betreibern, Gefahren und Mängel viel früher zu erkennen und rechtzeitig reagieren zu können. Nicht zuletzt derartige Kooperationen und generell spannende F&E-Projekte, damit verbunden auch interne Weiterbildung und Karriereförderung, brachten TÜV AUSTRIA in diesem Jahr die Auszeichnung eines Top-Arbeitgebers. https://www.tuvaustria.com/ooe | https://karriere.tuvaustria.com

Video

Moving ahead: TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center in Wien | Vienna

https://www.tuvaustria.com/tic Testen, prüfen, zertifi zieren, forschen: Zukunftstechnologien für alle Anforderungen der Industrie - das TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center wächst! Erweiterung und Aufrüstung E-Power & E-Mobility Trafostation bis 2 x 1250 kVA Großversuche und Prüfungen (bis zu 380 kW DC und 400 kVA AC) Ladestationen E-Autobatterien Wärmepumpen Maschinen … Grid-, Batterie-Test und Simulationsinfrastruktur 400 kVA (AC) / 380 kW (DC) Vollautomatische EVCC Tests Normprüfungen und Analyse Typenprüfungen Entwicklungsbegleitende Messungen State-of-the-art Werkstofftechnik Struktur und Bauteilprüfungen – Prüffeld mit 16 servohydraulischen Regelkanälen bis 650 kN (13 x 20 m) – Servohydraulische Prüfmaschinen bis 630 kN – Resonanzprüfmaschinen bis 400 kN und 200 Hz – Berührungslose 3D Dehnungsmessung ARAMIS – 250+ synchrone Messkanäle – Zugprüfmaschinen bis 10 MN und 15 m Einspannlänge – Druckprüfmaschinen bis 1500 kN – Torsionsprüfmaschine 10 kNm – Temperierkammern, von 120°C bis +300 °C – Werkstätten für Vorrichtungsbau und Probenfertigung Werkstoff und Metallographie – Prüflabor mit Universalprüfmaschinen bis 10 MN – Berührungslose 3D Dehnungsmessung ARAMIS – Mikroskope (Licht und REM/EDX) – Elementanalyse mit Funkenspektrometrie OES und mobil – Ambulante Metallographie – Werkstätten für Vorrichtungsbau und Probenfertigung – Schadensanalysen Betriebsmessung – Dehnmessstreifen Applikation DMS – Berührungslose 3D Dehnungsmessung ARAMIS – Kraftmessung, Wegmessung – Beschleunigungs- und Vibrationsmessung – Druckmessung, Temperaturmessung – 250+ synchrone Messkanäle – Klassierung und Rainflow Analyse Klima & Umweltbedingungen – Klimakammern (10 m3, 40°C bis +90 °C, 95 % Feuchte) – Temperierkammer (10 m³ 10°C bis +60 °C) – Testeinrichtung für IP Schutzartprüfung (Wasser & Staub) – Korrosionsversuche – Salzsprühnebeltest – mobile Wasserstoffmesssonde #Testing, #inspection, #certification, #research: Future technologies for all industry requirements. The TÜV AUSTRIA Technology & Innovation Center is growing! Extension and upgrade E-Power & E-Mobility Transformer station up to 2 x 1250 kVA State-of-the-art equipment for large-scale testing and trials, e.g. charging stations, e-car batteries, heat pumps, testing of machines with power up to 380 kW DC and 400 kVA AC Grid battery test and simulation infrastructure 400 kVA (AC) / 380 kW (DC) Fully automated EVCC tests Standard tests and analysis Type tests Measurements during development State-of-the-art equipment Materials engineering Structural and component testing – Test field with 16 servo-hydraulic control channels up to 650 kN (13 x 20 m) – Servo-hydraulic testing machines up to 630 kN – Resonance testing machines up to 400 kN and 200 Hz – Non-contact 3D strain measurement ARAMIS – 250+ synchronous measuring channels – Tensile testing machines up to 10 MN and 15 m clamping length – Compression testing machines up to 1500 kN – Torsion testing machine 10 kNm – Temperature chambers, from -120 °C to +300 °C – Workshops for fixture construction and specimen production Materials and metallography – Testing laboratory with universal testing machines up to 10 MN – Non-contact 3D strain measurement ARAMIS – Microscopes (light and SEM/EDX) – Elemental analysis with spark spectrometry OES and mobile – Ambulant metallography – Workshops for fixture construction and specimen fabrication – Damage analysis Operational measurement – Strain gauge application DMS – Non-contact 3D strain measurement ARAMIS – Force measurement, displacement measurement – Acceleration and vibration measurement – Pressure measurement, temperature measurement – 250+ synchronous measurement channels – Classification and Rainflow Analysis Climate & environmental conditions – Climatic chambers (10 m3, -40 °C to +90 °C, 95 % humidity) – Temperature chamber (10 m³ -10 °C to +60 °C) – Test facility for IP protection class testing (water & dust) – Corrosion tests, salt spray test, mobile hydrogen measuring probe https://www.tuvaustria.com/tic

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land