Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Smarte LTE Mobilfunkantenne zeigt sich klein, stark & flexibel

: BellEquip


Die neue Puck Serie von POYNTING sind Klein-Profil-Rundstrahlantennen für LTE, Wi-Fi, GPS/GLONASS mit flexiblen Montagemöglichkeiten für industrielles IoT/M2M, Smart-Messgeräte, Smart-Utilities oder Transport-Anwendungen.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/17722/web/Versatile-Mounting-Options--TS.jpg
Die kompakten Mobilfunk-Antennen überzeugen, neben der Vielzahl an verfügbaren Frequenzbändern, vor allem auch mit ihrer einfachen Montage an Wand, am Mast, im Schrank oder an Fahrzeugen (Durchgangsbohrung). Aufgrund ihrer technischen Eigenschaften und des soliden Designs, mit optimierter Größe, bieten die Antennen eine außergewöhnliche Leistung. Die ausbalancierten Strahlungsmuster, insbesondere auch in den höheren Frequenzbändern, tragen zu sehr gutem LTE-Durchsatz und hoher Verbindungsstabilität bei. Überragend auch die Vielzahl an Optionen für MIMO LTE, MIMO Wi-Fi und GPS / GLONASS, die innerhalb desselben Gehäuses je nach Anwendung in unterschiedlichen Modellen erhältlich sind.

Ing. Jacqueline Miniböck, zuständig für den Bereich Antennen bei BellEquip, ist vor allem von der Puck-5 begeistert: „Sie ist sicher das Vorzeigeprodukt der Serie. Die 5-in-1-Antenne, mit 2x2 MIMO LTE, 2x2 MIMO Wi-Fi (Dualband 2,4 GHz und 5 GHz) und GPS/GLONASS, überzeugt auch in signalschwachen Umgebungen.“



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Kommunikation

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren