Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Schnelle und flexible Bauteilspannung per Magnetspannkugeln

: norelem


Die neuen Norelem-Magnetspannkugeln ermöglichen freies Positionieren und Fixieren von Werkstücken auf großer Oberfläche.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17211/web/norelem_Magnetspannkugeln.jpg
Die neuen hochwertigen Magnetspannkugeln von Norelem ermöglichen ein freies Positionieren und Fixieren von Werkstücken auf einer großen Oberfläche.

Die neuen hochwertigen Magnetspannkugeln von Norelem ermöglichen ein freies...

Sie erlauben schnelles Auf- und Umspannen und bewähren sich u. a. im Werkzeug- und Formenbau z. B. für Polier-, Montier- und Laserschweißarbeiten. Die Magnetspannkugeln gibt es in vier unterschiedlichen Größen mit Haftflächen von 80-160 mm Durchmesser. Je nach Werkstückgeometrie und Gewicht lassen sich Schwenkwinkel von bis zu 90° einstellen. Das Spannen selbst erfolgt über einen abschaltbaren Permanentmagneten mit einer Nennhaftkraft von bis zu 100 N/cm², der per Innensechskantschlüssel aktiviert wird. Bei Schlüsseldrehung um 120°, entfaltet die Magnethaftfläche ihre volle Kraft. Für die flexible Werkstück-Positionierung ist auch eine Teilaktivierung des Magneten möglich.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Versorgungstechnik

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren