Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Personalverstärkung im TAT-Team

: TAT


Volle Kraft voraus – lautet das Credo bei der TAT-Technom-Antriebstechnik GmbH auch im Personalbereich. Fünf neue Mitarbeiter unterstützen die Experten für Antriebs-, Förder- und Systemtechnik sowie Robotik-Lösungen nun in den Bereichen Technischer Handel, Technischer Verkauf, Werkstätte und Lager.

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe343/23418/web/TAT-MA-Erwin-Hauser.jpg
Leitung Technischer Handel: DI Erwin Hauser, BSc. © TAT / Erwin Wimmer

Leitung Technischer Handel: DI Erwin Hauser, BSc. © TAT / Erwin Wimmer

Erwin Hauser (28) fungiert bei TAT seit Anfang Jänner als Unit-Leiter für den Technischen Handel und bildet die wichtige Schnittstelle zwischen dem Innen- und Außendienst. In seiner Funktion bedient er ein abwechslungsreiches Betätigungsfeld – vom Controlling der Quartalszahlen über Auslegungsberechnungen bis hin zu internen Schulungen. Vor TAT besuchte Hauser die Johannes-Kepler-Universität und meisterte in der Fachrichtung Mechatronik seinen Bachelor- und Master-Abschluss.

Für den Technischen Verkauf in der Region Steiermark/Kärnten/Osttirol ist ab sofort Primoz Oberzan (40) zuständig. Er war vorher technischer Projektleiter und Technologe bei einem international tätigen Unternehmen in der Automobilindustrie und verfügt über breit gefächerte Berufserfahrung im Werkzeugbau, in der Spritzgussbranche sowie in der Automation und Robotik. Der offene, direkte und ehrliche Kontakt mit den Kunden ist ihm ein Anliegen.

Als neuen Teamleiter der Werkstätte heißt TAT Peter Kunz (38) willkommen. Er organisiert und koordiniert die Montage von Förder- und Systemtechnik-Projekten. Neben seinem Engagement in der Arbeit absolvierte der gelernte Maschinenbautechniker 2020 den Werkmeister für Maschinenbau und Betriebstechnik. „Mir ist bei uns in der Werkstatt wichtig, dass auch in stressigen Situationen der Spaß nicht zu kurz kommt. Das sorgt für ein gutes Arbeitsklima und stärkt unsere Teamarbeit“, ist Kunz überzeugt.

Das kann Ralf Allram bestätigen, der seit September 2020 in der Werkstätte beschäftigt ist. Seine Hauptaufgaben sind
die Bearbeitung und Montage von Aluminiumprofilen und der Zusammenbau von Förderbändern. Der 19-jährige Marchtrenker war vor TAT als Maschinenbautechniker bei einem renommierten Generalunternehmen für Intralogistik-Lösungen tätig.

Seit Oktober 2020 unterstützt Vasile Budea (38) TAT im Lager und ist für die Qualitätssicherung der Produkte verantwortlich. Seine Erfahrungen in der Messtechnik kommen dem gelernten Werkzeugmacher dabei zugute.

Eine umfassende, professionelle Beratung, die Pflege der Kundenbeziehungen und die reibungslose praktische Umsetzung der Projekte bilden bei TAT wesentliche Bestandteile des Geschäftserfolges. Mit den neuen Mitarbeitern stärkt sich das Unternehmen für die Herausforderungen der Zukunft.


Leitung Technischer Handel: DI Erwin Hauser, BSc. © TAT / Erwin Wimmer
Technischer Verkauf in der Region Steiermark/Kärnten/Osttirol: Primoz Oberzan. © TAT / Erwin Wimmer
Teamleitung TAT-Werkstätte: Peter Kunz. © TAT / Erwin Wimmer
TAT-Werkstätte: Ralf Allram. © TAT / Erwin Wimmer
Qualitätssicherung / Lager: Vasile Budea. © TAT / Erwin Wimmer


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe303/22584/web/Metris_AVA_Ruckgewinnungskessel_FINAL.jpgAdding KI-Apps for better Process-Operations
Während manche sich noch den Kopf darüber zerbrechen, ob sie in das Thema Digitalisierung einsteigen sollen, überlegen andere bereits den nächsten Schritt: den Einsatz digitaler Assistenten, die zu einem Mehr an Effizienz und Produktivität führen. Mag sein, dass manche das Thema KI derzeit „nur“ als einen weiteren Marketing-Hype ansehen – doch das Unternehmen Andritz, ein weltweit tätiger Maschinen- und Anlagenbauer aus Graz, begleitet bereits seit Längerem viele seiner Kunden in das neue Zeitalter von virtuellen Assistenten, die dem Operator Empfehlungen anbieten und die Produktionsprozesse vorausschauend automatisch optimieren. Das Ziel sind autonome bzw. vollautomatische Maschinen und Anlagen durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) – auch Artificial Intelligence (AI) genannt. Dazu gibt Hermann Obermair, Senior Vice President bei Andritz Automation, im Gespräch mit x-technik einen tiefen Einblick in Sachen KI-Apps made by Andritz. Das Gespräch führte Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren