Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neue Funktionen im SafeDESIGNER

: B&R


B&R erleichtert mit neuen Funktionen im SafeDESIGNER die Erstellung von sicheren Applikationen. Zudem können durch die Kombination von Daten aus der funktionellen Applikation sichere Daten generiert werden.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/17797/web/BnR_PR_18040_New_functions_in_SafeDESIGNER_cmyk_print.jpg
Mit der neuen Funktion Data-to-SafeDATA im SafeDESIGNER können eine sichere Geschwindigkeit und eine sichere Position aus funktionellen Daten ermittelt werden

Mit der neuen Funktion Data-to-SafeDATA im SafeDESIGNER können eine sichere...

Die Funktion Data-to-SafeDATA ermittelt eine sichere Geschwindigkeit und eine sichere Position aus funkti-onellen Daten. Dazu werden Geschwindigkeits-, beziehungsweise Positionsdaten von zwei funktionalen I/O-Modulen des Typs X20DC1196 miteinander verglichen. Mit Hilfe der bereitgestellten Funktionen können die Daten als sichere Geschwindigkeit für Anwendungen bis PLd und sichere Position für Anwendungen bis PLc verwendet werden.

Komplexe Rechnungen einfach lösen

Mit den Advanced-mathematics-Funktionen erleichtert B&R komplexe Berechnungen in einer Applikation. Alle berechneten Daten werden als Festkomma-Zahlen ausgegeben. Der Anwender muss sich keine Gedan-ken über Rundungsfehler, Auflösungsfehler oder Speicher-Überläufe machen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ind Software, Sicherheitstechnik

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren