Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Expert Days erstmals am europäischen Hotspot der Servicerobotik

: Schunk


Premiere bei den Schunk Expert Days on Service Robotics: Vom 27. bis 28. Februar 2019 findet das führende Symposium der angewandten Servicerobotik erstmals im dänischen Odense statt. Die drittgrößte Stadt Dänemarks hat sich in den zurückliegenden Jahren zum Hotspot der europäischen Servicerobotik entwickelt.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/17755/web/SVH_Weltkugel.jpg
Unter dem Motto „Towards Open Robotics" versprechen die elften Expert Days einen umfassenden Überblick über die aktuellen Technologien, Fragestellungen und Trends der Servicerobotik.

Als Referenten mit dabei sind unter anderem Thomas Pilz, geschäftsführender Gesellschafter des deutschen Automatisierungs- und Safety-Spezialisten Pilz; Niels Jul Jacobsen, CSO bei Mobile Industrial Robots, einem dänischen Hersteller kollaborativer, mobiler Roboter; sowie Jamie Paik, Professorin an der ETH Lausanne und Direktorin des dortigen Reconfigurable Robotics Lab.

Entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum: Es reicht von der Mensch-Roboter-Kollaboration über humanoide Komponenten und die Cloud-Robotik bis hin zu Mikro- und Biorobotern. Das interdisziplinäre Symposium richtet sich an Forscher und Technologen ebenso wie an Industrieunternehmen und Startups, aber auch an Geistes- und Sozialwissenschaftler sowie an Finanzunternehmen und Investoren.

Informationen und Anmeldung: expertdays.schunk.com


Die Kollaboration von Mensch und Roboter gewinnt in der Industrie rasant an Bedeutung. Auf den SCHUNK Expert Days in Odense erhalten die Besucher einen umfassenden Überblick über die aktuellen Trends in der Servicerobotik.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17388/web/Blaschke_Rene.jpgAnlagendaten für neue Geschäftsmodelle
B&R stellt zur SPS IPC Drives 2018 mit dem Asset Performance Monitor eine erste eigene Cloud-Applikation vor. Die umfassende, stabile Lösung ermöglicht die einfache und komfortable Zustandsüberwachung im Feld installierter Maschinen und Anlagen, etwa um prädiktive Wartungskonzepte anzubieten. Im Interview erläutert René Blaschke, Product Manager Industrial IoT bei B&R, die Beweggründe und Ziele dieser Innovation. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren