Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Digitale Displayübertragung mit SDL4

: B&R


B&R hat die vierte Generation seiner Display-Übertragungstechnologie Smart Display Link (SDL) vorgestellt. SDL4 basiert auf HDBaseT 2.0 und ermöglicht Entfernungen von 100 Metern zwischen Industrie-PC und Anzeigegerät. So lassen sich bei ausgedehnten Maschinen und Anlagen problemlos mehrere abgesetzte Panels installieren.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/16272/web/BnR_PR_18004_SDL4_cmyk_print.jpg
Smart Display Link 4 überträgt alle Kommunikationskanäle zwischen PC und Panel über ein Standard-Ethernet-Kabel und ist unabhängig von Betriebssystem und der Software.

Smart Display Link 4 überträgt alle Kommunikationskanäle zwischen PC und...

SDL4 ermöglicht die Übertragung von Bildschirminhalten und weiteren Daten über große Entfernungen. Zwischen PC und Anzeigegerät können bis zu 100 m liegen. Zudem verwendet SDL4 Standard-Ethernet-Kabel zur Datenübertragung. Damit werden die Kabelkosten bei größeren Distanzen reduziert. Die schlanken Kabel mit dem kleinen RJ45-Stecker sind ideal für beengte Platzverhältnisse in Durchführungen und Tragarmsystemen.

Bis zu 4 Panels pro PC

Ein SDL4-Konverter ermöglicht, dass bis zu drei Panels an einen Automation PC angeschlossen werden. Über eine weitere SDL4-Schnittstelle kann zusätzlich ein viertes Automation Panel mit abweichendem Bildinhalt betrieben werden. Damit trägt B&R dem Trend zur Ausstattung von Produktionsmaschinen und Anlagen mit mehreren Bediengeräten vor Ort Rechnung.

Unabhängig vom Betriebssystem und der Software

Der modulare PC-und Panel-Baukasten von B&R ermöglicht es, jedes beliebige Automation Panel mit einer SDL4-Schnittstelle auszurüsten. Die SDL4-Übertragungstechnologie ist unabhängig von Software und Betriebssystemen und integriert alle Kommunikationskanäle wie USB, Touch-Screen und Funktionstasten in ein einziges Kabel. SDL4 überträgt alle Signale unkomprimiert und in hohen Auflösungen für beste Bildqualität.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Bedienen und Beobachten

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe298/20805/web/Micropilot_FWR30_04.jpgInnovation und Service, ungebremst
Als weltweiter Anbieter von Mess- und Automatisierungstechnik für Prozess und Labor bietet Endress+Hauser innovative Geräte und Lösungen sowie Dienstleistungen für viele Branchen. Über die Entwicklung des Unternehmens, seiner aktuellsten Produkte sowie Dienstleistungen, kurz darüber, was unter normalen Umständen auf den abgesagten Messen in Wien und Hannover zu erfahren gewesen wäre, sprachen wir mit Clemens Zehetner, Leiter Marketing, Solutions und IT bei Endress+Hauser Österreich. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren