10. Ausgabe und kein bisschen leise...

Jubiläums-SMART in Linz: Lang, lang ist es her. Genau genommen war es im Oktober des Jahres 2000 als die erste SMART Automation im Design Center Linz über die Bühne ging. Und das Schöne daran: Über all die Jahre hat dieser nahezu familiäre Branchentreff nichts an seiner Anziehungskraft eingebüßt. Ganz im Gegenteil: Die Ausstellerzahlen steigen nach wie vor und für die Besucher gibt es ebenfalls gute Gründe, bei dieser Fachmesse mit dabei zu sein – eine enorme Innovations- und Informationsflut auf überschaubarer Fläche beispielsweise, und das bei freiem Eintritt mit einem Dauerticket! Autorin: Sandra Winter / x-technik

Termin: Termin

16. - 18. Mai 2017
A-4020 Linz, Design Center
www.smart-linz.at

Alleine die Zahlen sprechen für sich: 180 Aussteller, darunter 21 SMART-Neulinge, mehr als 200 vertretene Marken, 400 Quadratmeter mehr Ausstellungsfläche als zuletzt dank eines vor dem Design Center stationierten Pavillons, fünf Firmen, die unter dem Leitthema Connected 4 Productivity gemeinsam auftreten und mit dieser Sonderpräsentation die im ersten Stock angesiedelte Empore so richtig beleben wollen, 31 Fachvorträge im Rahmen der Messe, drei hochkarätige Side Events im gegenüberliegenden Courtyard by Marriott-Hotel und und und – es wird also einiges geboten auf bzw. im unmittelbaren Umfeld der diesjährigen SMART Automation in Linz.

Gratis-Dauerticket

Kommen und gehen wie man will bzw. wie es das eigene Zeitbudget erlaubt – der Zutritt zur Messe gestaltet sich heuer so einfach wie nie zuvor: Wer sich online registriert, erhält nämlich nicht nur ein kostenloses Tages- sondern gleich ein Gratis-Dauerticket. Damit kann jeder Besucher während der gesamten Messedauer beliebig oft ein- und ausgehen, die SMART somit entweder in einem langen oder in mehreren kurzen Streifzügen durch Pavillon und Halle genießen und ein „fliegender“ schneller Wechsel zwischen Design Center und Courtyard by Marriott wird dadurch ebenfalls jederzeit ermöglicht. Eine Tatsache, die vor allem für die Teilnehmer an der C-AR2017 (Conference on Automation and Robotics) und am Austrian 3D-Printing Forum von großem Interesse sein dürfte. „Wir wollten ein Höchstmaß an Komfort ohne Wartezeiten an der Kassa bieten“, kommentiert Messemanager Alexander Eigner diese neu eingeführte, unbegrenzte Zutrittsmöglichkeit zur SMART Automation.

Foto: Reed Exhibitions/Andreas Kolarik

Foto: Reed Exhibitions/Andreas Kolarik

Heiße Themen, coole Lösungen

Ein Blick in das Vortragsprogramm der SMART Automation sagt alles: Es sind heiße Themen wie Cybersecurity, eine „schutzzaunlose“ Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine oder etwaige „Sprachprobleme“ zwischen unterschiedlichen Systemen, die im Industrie 4.0-Zeitalter nicht nur mit coolen, innovativen Herangehensweisen, sondern vor allem auch nachhaltig wirksam zu lösen sind. Die zunehmende Forderung nach höchstmöglicher Flexibilität beim Produktionsgeschehen verlangt nach anpassungsfähigen Systemen, die einfach erweiterbar sind – und das in die unterschiedlichsten Richtungen. Offene Steuerungsplattformen und modular aufgebaute Lösungskonzepte gewinnen demnach zunehmend an Bedeutung wie in Linz zu sehen sein wird. Weitere auf der SMART Automation an den Ständen und in den Vorträgen „live erlebbare“ Trends: Eine vermehrte Hinwendung zu dezentraler Intelligenz, zu Edge Computing, zu smarter Sensorik, zu integrierten Sicherheitsfunktionen, zu standardisierten Schnittstellen, zu OPC UA, zu automatisierten Prozessabläufen etc. Also auf nach Linz – von 16. bis 18. Mai ist es so weit!

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land