Digitalisierung umsetzen, Industrie 4.0 weiterdenken

Go Beyond: Überall sind sie verfügbar, viel zu selten werden sie veredelt: Daten sind die Rohdiamanten und Basis jeder Digitalisierung. Intelligente Sensoren heben diesen Schatz – und digitale Komplettlösungen des SICK Integration Space bringen die Rohdiamanten zum Glänzen. Auf der Web-Messe SPS Connect – der digitalen Variante der Messe SPS – zeigt Sick im Rahmen von Vorträgen und in Roundtable-Diskussionen, was smarte Sensoren als Datenlieferanten für die vernetzte und digitale Welt leisten können.

Digitale Services des SICK Integration Space integrieren, vernetzen und visualisieren smarte Sensoren in digitalisierten Automatisierungsstrukturen.

Digitale Services des SICK Integration Space integrieren, vernetzen und visualisieren smarte Sensoren in digitalisierten Automatisierungsstrukturen.

Ebenfalls präsentiert werden digitale Komplettlösungen – basierend auf intelligenten Algorithmen und perfektioniert durch Künstliche Intelligenz. Zudem stehen Experten des Unternehmens für Fragen in Live Chats und virtuellen Meetings zur Verfügung. Umfangreiches Informationsmaterial zum Download rundet das digitale Angebot von Sick ab.

Mit „Go Beyond“ – der Digitalisierungskampagne von Sick – nimmt das Unternehmen als verlässlicher Partner seine Kunden mit in die reale Welt von Industrie 4.0. Smarte Sensoren – eingebettet in intelligente und individuelle, digitale Komplettlösungen – machen datenbasierte, vernetzte und sich autonom steuernde Prozesse und Wertschöpfungsketten in Produktion und Logistik realisierbar und beherrschbar. Ob Flexibilisierung in der Fertigung, Condition Monitoring, vorausschauende Wartung, Anwendungen der Künstlichen Intelligenz oder per SICK AppSpace programmierbare Sensorlösungen – die Grenzen des technisch Möglichen und sinnvoll Machbaren werden dabei immer wieder neu definiert. So bietet Sick unter dem Dach von „Go Beyond“ nachhaltige Innovationen für bestehende Konzepte und eröffnet zugleich unzählige neue Möglichkeiten.

Der digitale Service FieldEcho des SICK Integration Space parametriert und überwacht alle IO-Link-Geräte in einer Anlage und stellt eine moderne, webbasierte grafische Benutzeroberfläche bereit.

Der digitale Service FieldEcho des SICK Integration Space parametriert und überwacht alle IO-Link-Geräte in einer Anlage und stellt eine moderne, webbasierte grafische Benutzeroberfläche bereit.

SICK Integration Space: digitale Integration individuell gestalten und professionell umsetzen

Sensoren von Sick messen, detektieren, identifizieren, überwachen, steuern, schützen – und liefern zusätzlich wertvolle Daten aus Prozessen und deren Umgebung. Digitale Services des SICK Integration Space wie die Function Block Factory als offene Universallösung für die Erstellung von IO-Link-Funktionsbausteinen oder das herstellerübergreifende Integrationstool FieldEcho integrieren, vernetzen und visualisieren smarte Sensoren in digitalisierten Automatisierungsstrukturen. Anwendungsbezogene digitale Services werten Sensordaten mit intelligenten Algorithmen auf, verfeinern sie zu Datenlösungen, perfektionieren sie mit Hilfe Künstlicher Intelligenz und integrieren sie – angepasst an individuelle Bedürfnisse – in webbasierte Applikationen. Die Nutzer profitieren von einer verbesserten Leistungsfähigkeit ihrer Geschäftsprozesse – sei es durch transparente und vernetzte Abläufe in der Fabrikautomation, durch smarte Mobilitäts- und Transportlösungen für die Logistik, durch Konzepte einer sicherheitsgerichteten Produktivität, durch Vision- und Robotiklösungen oder durch individuelle Life Time Services.

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land