veranstaltung

Die Qualität steht im Fokus der Control 2023

Noch rund fünf Monate bis zur nächsten Control: Die internationale Fachmesse für Qualitätssicherung lädt vom 9. bis 12. Mai 2023 nach Stuttgart ein. Hier stehen die Themen Visiontechnologie, Bildverarbeitung, Sensortechnik sowie Mess- und Prüftechnik im Fokus. In allen Bereichen ist die Digitalisierung Trend und Notwendigkeit.

Noch rund fünf Monate bis zur nächsten Control: Die internationale Fachmesse für Qualitätssicherung lädt vom 9. bis 12. Mai 2023 nach Stuttgart ein.

Noch rund fünf Monate bis zur nächsten Control: Die internationale Fachmesse für Qualitätssicherung lädt vom 9. bis 12. Mai 2023 nach Stuttgart ein.

Termin: Control 2023

9. bis 12. Mai 2023
Stuttgart
www.control-messe.de

Die Branche der Qualitätssicherung (QS) blickt erwartungsvoll auf das Frühjahr 2023: Die nächste Control, internationale Fachmesse für Qualitätssicherung, findet vom 9. bis 12. Mai 2023 in Stuttgart statt. In den vier Hallen 3, 5, 7 und 9 werden Themen rund um Qualitätsüberprüfung und Qualitätssicherung up to date präsentiert. Sie haben eine nie dagewesene Bedeutung erlangt – Effizienz, Ressourcenschonung, Automatisierung und umfassende Datenanalysen sind nur einige der Treiber. Jeder produzierende Betrieb setzt mehr oder weniger ausgeprägt Maßnahmen zur Form- und Maßprüfung, Objekterkennung und Lagebestimmung, Anwesenheitskontrolle und Vollständigkeitsprüfung, Bauteilprüfungen innen und außen sowie Oberflächeninspektion ein. Zustands- und Prozesskontrollen sind unverzichtbar geworden; die Methoden zur Messung und Prüfung werden ständig verbessert und verfeinert. Die Qualitätssicherung ist maßgeblicher Bestandteil der industriellen Produktion und unverzichtbar, daher werden Weiterentwicklungen mit Spannung erwartet.

„Viele Unternehmen schätzen die Control als Leitmesse in Sachen Qualitätssicherung. Sie gehört in der Branche zu den interessantesten und wichtigsten Messen überhaupt“, betont Fabian Krüger, Projektleiter der Control. Das bestätigt auch Dr. Marc Wawerla, Head of Zeiss Industrial Quality Solutions sowie President & CEO Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH: „Die Control ist eine der wichtigen, großen und internationalen Messen für Zeiss Industrial Quality Solutions.“ Die Control wird deshalb so hoch geschätzt, weil sie Fachleute aus aller Welt in Sachen Qualitätssicherung zusammenbringt. „Die Kommunikation mit Qualitätsmanagern, Ingenieuren und Fertigungsfachleuten schätzen wir besonders“, betont Marc Wawerla.

Der Trend: digitale Abbildung von Prozessen, Infrastruktur und Bauteilen

Die Prüfung von Eigenschaften und Beschaffenheit von Werkstücken und Produkten ist essenziell für die Fertigungsqualität. So sind produktionsintegrierte Prüfprozesse, gestützt durch Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI), längst im modernen Produktionsalltag angekommen. Hoch im Kurs steht der digitale Transformationsprozess, der beispielsweise mit Röntgentechnologie, optischen 3D-Systemen, Messgeräten für schnelles taktiles Messen sowie mit moderner Software gestalten werden kann. Die digitale Abbildung von Prozessen, Infrastruktur und Bauteilen wird sich wesentlich auswirken, denn virtuelle Welten sind die Grundlage für Prognosen und Optimierungen. Unternehmen können durch Digitalisierung Qualitätsprobleme und deren Ursachen schneller erkennen.

Dass auch kleine Unternehmen einen einfachen Einstieg in die KI-Unterstützung realisieren können, war bei der Control 2022 eindrucksvoll zu erleben. Die Einstiegshürden werden weiter fallen. Die Control bringt Anbieter und Anwender auf Augenhöhe zusammen und ermöglicht es, im intensiven persönlichen Austausch exzellente QS-Maßnahmen in der Fertigung auf den neusten Stand zu bringen. Für alle gilt es, effizient, ressourcenschonend, schnell und wirtschaftlich zu sein, um wettbewerbsfähig bleiben zu können. Moderne QS-Maßnahmen sind grundlegende Voraussetzungen, um die wachsenden Herausforderungen zu meistern.

Nachhaltiges Produzieren: Control 2023 zeigt viele Weiterentwicklungen

Die Control 2023 wird viele Weiterentwicklungen rund um Mess- und Prüftechnik, Werkstoffprüfung, Analysegeräte, Visionstechnologie, Bildverarbeitung, Sensortechnik, Wäge- und Zähltechnik sowie KI-gestützte Software-Tools zeigen. Dabei bringt die Automatisierung der industriellen Qualitätssicherung selbst etliche Vorteile wie Transparenz, Durchgängigkeit, Kosteneffizienz sowie eine zentrale Dokumentation samt umfassender Datenanalysen.

„Die Qualitätssicherung ist ein riesiges Entwicklungsfeld“, gibt Bettina Schall, Geschäftsführerin des Messeunternehmens P. E. Schall zu bedenken. „Weil die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft es erfordern, dass die Fertigung ressourcenschonend, fehlerfrei, effizient und rückverfolgbar möglich ist. Das sind große Aufgaben für alle Unternehmen. Für alle gilt es, pragmatische und wirtschaftlich umsetzbare Lösungen zu finden. Nachhaltiges Produzieren ist untrennbar mit Qualitätssicherung verknüpft. Hier ist die Control die passende Wissens- und Geschäftsplattform. Denn sie fokussiert Maßnahmen der Qualitätssicherung mit direktem Praxisbezug.“

„Die QS-Branche arbeitet mit Hochdruck daran, den gegenwärtigen Herausforderungen zu begegnen“, weiß Control-Projektleiter Fabian Krüger. „Die Bereiche Inline-Messtechnik, Bildverarbeitung, Sensorik und entsprechende Software entwickeln sich rasant weiter. Der Druck auf QS-Maßnahmen in allen Bereichen wächst. Das komplexe Aufgabenfeld Null-Fehler-Forderung, Automatisierung, Fachkräftemangel und Nachhaltigkeit verschafft den Mess- und Prüftechnologien eine große Bedeutung. Fortwährend werden neue Anwendungsfelder erschlossen. Die international besetzte Kommunikations- und Businessplattform Control wird spannend werden – wir freuen uns auf den Austausch!“

Filtern

Suchbegriff

Unterkategorie

Firmen

Inhaltstyp

Firmentyp

Land