Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Zuwachs im ACR-Netzwerk

: technosert


Der Mühlviertler Elektronikspezialist technosert electronic GmbH verstärkt ab sofort die ACR (Austrian Cooperative Research) als außerordentliches Mitglied. Das Forschungsnetzwerk zählt somit 17 ordentliche und 7 außerordentliche Mitglieder in sechs Bundesländern.

technosert1.jpg
Ing. Johannes Gschwandtner, Geschäftsführer und Gründer der technosert electronic: „Die Wissensvernetzung hat oberste Priorität: Nur durch eine enge Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern kommen wir zu den hochwertigen, innovativen Lösungen, die der Markt braucht“.

Ing. Johannes Gschwandtner, Geschäftsführer und Gründer der technosert electronic:...

Die technosert electronic GmbH aus Wartberg ob der Aist ist 100 % Dienstleisterin im Bereich Embedded Electronic. Mit 90 MitarbeiterInnen bietet das Unternehmen österreichischen und internationalen Kunden Hilfestellungen für dengesamten Bereich der Industrieelektronik – von der ersten Idee über die Serienreife desProdukts bis zum Einsatz im Feld, kurz: ein Produktleben lang. Elektroniksysteme wieLicht- und Heizungsregler, Elektronikteile in Autos, Software für die Steuerung via PC biszu Alarmsystemen gehören zur breit gefächerten Dienstleistungspalette.


ACR-Institute als ausgelagerte Entwicklungsabteilungen

„Die technosert electronic GmbH steht für kundenorientierte und qualitätsgesicherteForschung und Entwicklung. Die ACR-Institute Institute haben einen sehr ähnlichenZugang: Auch sie agieren als ausgelagerte Entwicklungsabteilungen für KMU“, so JohannJäger, Geschäftsführer der ACR über das neue außerordentliche Mitglied der ACR. „Einwesentlicher Schwerpunkt unseres Netzwerks liegt im Bereich Umwelttechnik. Gerade hier sehen wir interessante Potenziale für eine Zusammenarbeit mit technosert – z.B. imAnlagenbau.

Erste Kooperationen mit wissenschaftlichen Partnern, z. B. mit der Johannes KeplerUniversität in Linz oder der Fachhochschule Hagenberg bestehen bereits.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sonstiges

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe302/21105/web/3D_TX2-140_profil_JPG.jpgExperts in Man and Machine
Wo immer Geschwindigkeit, Präzision und Zuverlässigkeit entscheidend sind, bietet Stäubli als einer der führenden Roboterhersteller seinen weltweiten Kunden zuverlässige und intelligente Automatisierungslösungen. Was Stäubli zu einem unverzichtbaren Partner bei der Entwicklung von State-of-the-Art-Lösungen in der Robotik macht, verrät uns Peter Pühringer, Geschäftsführer von Stäubli Robotics Bayreuth. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren