Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Zum Aufschnappen: Starke DC/DC Wandler

: Gogatec


Mit GOGAPLUS DCW verfügt Gogatec über aufschnappbare DC/DC-Wandler mit Ausgangsspannungen von 5, 12, 15 und 24 VDC bei einem Leistungsbereich von 15 bis 120 W. Damit lassen sich elektronische Anwendungen im Schaltschrank wie Batteriespannungsregler, zusätzliche Systemisolierungen, DC-USV und vieles mehr realisieren.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17447/web/Aufschnappbarere_DCDC-Wandler.jpg
Die aufschnappbaren DC/DC-Wandler GOGAPLUS DCW von Gogatec zeichnen sich durch schnelle und bequeme Installation sowie herausragenden Eigenschaften aus.

Die aufschnappbaren DC/DC-Wandler GOGAPLUS DCW von Gogatec zeichnen sich durch...

Die auf DIN-Schienen TS-35 einfach montierbaren DC-DC-Wandler bieten dank zweier Eingabeoptionen (9 bis 36 V oder 18 bis 75 V) eine extrem große Eingangsspannung im Verhältnis von 4:1. Die Ausgangsspannung ist bis zu ±10 % einstellbar. Um einen Wirkungsgrad von 92 % zu erreichen lässt man sie am besten in einem Betriebstemperaturbereich von -40° C bis +85° C arbeiten. Sie benötigen keine Mindestlastanforderungen. Die Kühlung der kompakten Komponenten erfolgt über freie Luftkonvektion.

Die GOGAPLUS DCW sind mit einer I/O-Isolierung von 4KVDC und Schutzmechanismen gegen Überlast, Überspannung, Kurzschluss, Unterspannung sowie Eingangsverpolung ausgestattet. Die DC/DC-Wandler tragen das CE und EAC-Zeichen, haben eine dreijährige Herstellergarantie und erfüllen je nach Typ alle relevanten Normen, wie etwa die Bahnnormen EN50155 / IEC6057 bei der 120 W Version. Ideale Voraussetzungen für weitere Einsätze in industriellen Steuerungen, Kommunikationssystemen, Fabrikautomatisierungen und anderen Anwendungen.


Zum Firmenprofil >>



Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren