Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Wenn der Pneumatik die Luft ausgeht

: Wörner


Die Siemens AG investiert jährlich mehrere Milliarden Euro in innovative Techniken für die Geschäftsfelder Industry, Energy und Healthcare. Um Kosten zu sparen wird immer darauf geachtet, dass sich auf neuen Anlagen nicht nur ein Produkt, sondern mehrere Varianten davon fertigen lassen. Diese Kosten sparende Option lässt sich in vielerlei Hinsicht noch effizienter gestalten, wenn in Montagelinien und den dazu gehörenden Materialflusssystemen pneumatische Komponenten durch Elektrik ersetzt werden. Im Werk in Amberg setzt Siemens deshalb auf elektrische Regelkomponenten – und mit elektrischen Vereinzelern der Delta EL Baureihe von Wörner geht nun auch in Fördersystemen der Pneumatik die Luft aus.

Wörner_GAE1.jpg
DELTA EL Vereinzeler von Wörner stoppen Werkstückträger in der neuen Montageanlage für Magnetanker und -joch bei Siemens mit patentierter Dämpfung. Der Stopper ist oberhalb des Fördersystems montiert und ist in dieser Position kurz vor dem Anhalten des Werkzeugträgers.

DELTA EL Vereinzeler von Wörner stoppen Werkstückträger in der neuen Montageanlage...

Im Siemens-Werk in Amberg sind an die 2.400 Mitarbeiter im Sektor Niederspannungs-Schalttechnik tätig. Sie stellen vor allem Produkte für die Anwendung im Maschinenbau her – darunter auch SIRIUS, die Hightech-Lösungen für das Schalten und Schützen von Verbrauchern wie beispielsweise Motoren. Mit modularen Montagelinien, die möglichst viel Varianz abdecken, werden nicht nur die bereits am Markt bewährten Produkte gefertigt, sondern auch die darauf folgenden Generationen. Für jede neue Variante werden lediglich die betroffenen Prozesse mit neuen Werkzeugen ausgestattet. Elektrisch geregelte Komponenten erlauben hierbei eine hohe Genauigkeit, Dynamik und Varianz.

Nach diesen Maßstäben wurde vom Anlagenbauer Strama-MPS auch die neueste Anlage zur Montage von Magnetanker und -joch einer neuen Schütz-Generation konzipiert. Sie besteht aus mehreren Zellen, in denen sich die jeweiligen Prozesse in Form reproduzierbarer Funktionseinheiten schnell verändern lassen. Darin bietet Elektrik im Vergleich zur Pneumatik mehr Flexibilität, mehr Möglichkeiten und mehr Schutz für die Mitarbeiter, was oberste Priorität hat.

Elektrik senkt Lärmpegel und Wartung …

Mit den neuen Vereinzelern der DELTA EL Baureihe von Wörner ist die Entwicklung „Weg von der Pneumatik“ nun bis in Transfersysteme hinein möglich, mit denen die Werkstückträger von Prozess zu Prozess befördert werden. In engem Zusammenhang damit
Wörner_GAE2.jpg
Positionsgenau gestoppt.

Positionsgenau gestoppt.

steht die Geräuschentwicklung in Montageanlagen, die von rund 80 auf 72 dBA verringert wurde.

… und erhöht Energieeffizienz und Lebensdauer

Die Elektrostopper der Serie Delta EL von Wörner reduzieren den Lärm und verringern gleichzeitig den Aufwand für Instandhaltung bzw. Wartung. Außerdem erhöhen sie die Lebensdauer der Anlage sowie die Energieeffizienz, was sich positiv auf die Gesamtkosten auswirkt. Positiv ist auch, dass die Auflagen bezüglich der Risikobetrachtung, welche die neue Maschinenrichtlinie seit Dezember 2009 vorgibt, dadurch automatisch erfüllt werden.

Was damit gemeint ist erklärt Max Biendl, der zuständige Projektleiter bei Strama-MPS: „Weder bei der Einrichtung noch der Instandhaltung dürfe man unter Dampf stehen“, formuliert er im eigenen Jargon: „Dies gilt auch im Sicherheitsfall wie einem Not-Aus. Muss ein Förderband wegen eines Störfalls angehalten werden, wird in einem Pneumatiksystem die Luftzufuhr unterbrochen. Die Position der Stopper kann ohne spezielle Zusatzschalter und Sicherheitseinrichtungen jedoch nicht erhalten bleiben, da es wegen den zwei möglichen Zuständen – Luft vorhanden oder nicht – keine Zwischenstellung gibt.“ Folglich gibt es nach Biendls Ansicht bei pneumatischen oder hydraulischen Einrichtungen immer nur die Zustände „sicher“ oder „unsicher“. Im Gegensatz dazu lassen sich mit elektrischen Komponenten Funktionen wie „sicherer Halt“ oder „sichere, reduzierte Geschwindigkeiten“ realisieren. Die elektrischen Vereinzeler werden beim Abschalten der Anlage geschlossen
und die Werkstückträger bleiben an der programmierten Endlage stehen.
DELTA EL Vereinzeler von Wörner stoppen Werkstückträger in der neuen Montageanlage für Magnetanker und -joch bei Siemens mit patentierter Dämpfung. Der Stopper ist oberhalb des Fördersystems montiert und ist in dieser Position kurz vor dem Anhalten des Werkzeugträgers.
Positionsgenau gestoppt.
In den kompakten Gehäusen der DELTA EL ist die Sensorik zur Abfrage der oberen und unteren Position des Anschlags bereits integriert. Über vorhandene Ein- und Ausgangsmodule können zusätzliche Sensoren einfach angesteuert werden.

  • flag of de Wörner GmbH
  • Automatisierungstechnik
  • Rechbergstraße 50
  • D-73770 Denkendorf
  • Tel. +49 711 601 609 0
  • www.woerner-gmbh.com


Bericht in folgenden Kategorien:
Energieeffizienz, Produktionsstrategien

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe273/19544/web/app-4.jpgEine E-CAD-Plattform für alle
Egal von welcher Engineering-Disziplin man kommt – mit der E-CAD-Lösung von Wscad arbeiten Anwender immer Gewerke übergreifend. Ohne Datenbrüche, Missverständnisse und Umständlichkeiten. In kleinen Projekten genauso wie in großen, mit ausgeklügelten Benutzerrechten und in verschiedenen Sprachen gleichzeitig auch in internationalen Projektteams. Wie es mit Benutzerfreundlichkeit, Service, Implementierungsunterstützung und neuen Projekten aussieht, verrät Patrick Kaufmann, Geschäftsführer Wscad Software GmbH Österreich, im Gespräch mit x-technik.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren