Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Virtuelle Cobot-Messe von Universal Robots

: Universal Robots


Unter dem Titel „WeAreCOBOTS“ veranstaltet Universal Robots (UR) vom 16. bis 18. Juni, von jeweils 10 bis 16 Uhr, die weltweit größte Online-Messe für kollaborative Robotik. Die kostenlose virtuelle Messe informiert über die zahlreichen Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Cobots.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe317/21542/web/Cobot_Exference_-_UR_Stand.jpg
Mit „WeAreCOBOTS“ knüpft Universal Robots an die virtuelle COBOT EXFERENCE an, mit der das Unternehmen im April die erste deutschsprachige Veranstaltung dieser Art auf die Beine gestellt hatte. „WeAreCOBOTS“ richtet sich nun an ein internationales Publikum: Die Inhalte sind auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch verfügbar.

Über 50 Vorträge, mehr als 30 Messestände

Mit über 50 Vorträgen ist das Programm wesentlich breiter als die Premierenveranstaltung. Die Themen reichen von aktuellen Automatisierungstrends über das UR+-Ökosystem bis hin zu den vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten der UR Academy. Zudem wird es erstmalig Live-Demonstrationen geben, die typische Cobot-Anwendungen wie Maschinenbeschickung, Polieren oder Schrauben zeigen. An 30 Messeständen stehen UR-Experten und UR+-Partner den Besuchern via Chat Rede und Antwort. So haben Interessierte die Möglichkeit, sich ein umfangreiches Bild von den Anwendungsmöglichkeiten kollaborierender Roboter zu machen.

Cobots sichern Produktivität

„Bei Universal Robots haben wir schon immer nach unkonventionellen Lösungen gestrebt“, erklärt Jürgen von Hollen, Präsident von Universal Robots. „Auch mit ‚WeAreCOBOTS‘ schlagen wir einen neuen Weg ein, um Interessierte in aller Welt zu erreichen – unabhängig von Branche und Unternehmensgröße. Gerade vor dem Hintergrund
der aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen gewinnt Automatisierung für sie alle an Relevanz.“ So könne sie Unternehmen beispielsweise unterstützen, die eigene Produktivität trotz Social Distancing und gestörten Supply Chains aufrechtzuerhalten und zugleich die Gesundheit der Mitarbeiter sicherzustellen. „Wir freuen uns, auf dieser virtuellen Plattform zu zeigen, wie Unternehmen die derzeitigen Schwierigkeiten mit kollaborativer Robotik meistern können.“

Zur Anmeldung




Jürgen van Hollen, Präsident von Universal Robots.


Bericht in folgenden Kategorien:
Veranstaltungen, Cobots

Special Branchen-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe332/23268/web/B_R_3000x2000_Pressebild_X20-Steuerungsgeneration_1.3_de_fullres_jpg_cmyk.jpgRetrofit mit goldrichtigem Automatisierungsentscheid
Spezifische Kundenwünsche erfordern flexible Maschinen, die sich an individuelle Bedürfnisse anpassen. Mit neuen Maschinen ist das kein Problem. Sie sind intelligent und können miteinander kommunizieren. Produktionshallen sind jedoch zum Großteil geprägt von älteren Maschinen und Anlagen, die nicht für eine smarte Fabrik geeignet sind. Der Austausch einer Bestandsanlage ist schwierig umzusetzen und bringt außerdem hohe Kosten mit sich. Eine Möglichkeit zur wirtschaftlichen Modernisierung einer Produktion ist das Retrofit. Dieter Burri hat sich vor 20 Jahren mit dem Retrofit von Werkzeugmaschinen selbstständig gemacht. Für die Automatisierung seiner Maschinen greift er auf das skalierbare Hard- und Softwareportfolio von B&R zurück. Im Interview mit x-technik erzählt er, warum diese Entscheidung für ihn goldrichtig war und ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren