Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Verstärkte Vertriebspower bei Kübler

: Fritz Kübler GmbH


Seit Anfang dieses Jahres liegt die Geschäftsführung der Kübler Gruppe in den Händen eines Trios: Neben den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Gebhard und Lothar Kübler leitet nun auch Martin Huth die Geschicke des Familienunternehmens.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/19001/web/Kuebler_GF_233.jpg
Das neue Geschäftsführer-Trio: v. l. Lothar Kübler, Gebhard Kübler und Martin Huth.

Das neue Geschäftsführer-Trio: v. l. Lothar Kübler, Gebhard Kübler und Martin...

Martin Huth übernahm die Verantwortung für Vertrieb und Marketing. Mit diesem Schritt wollen die Familienunternehmer Gebhard und Lothar Kübler, die sich diese Aufgabe bisher teilten, die vertriebliche Präsenz in Marktsegmenten und internationalen Vertriebsregionen stärken und die Markteinführung neuer Innovationen beschleunigen.

Der in Hong Kong geborene, studierte Betriebswirtschafter Martin Huth ist bereits seit 2012 für Kübler tätig. Bis Ende letzten Jahres lebte er als Direktor APAC in Asien und verantwortete dort den asiatisch-pazifischen Markt mit den Tochterunternehmen in China und Indien. In seiner neuen Position will der 53-Jährige den Ausbau smarter Produktangebote und Lösungen mit hohem Mehrwert für Kunden vorantreiben und für eine rasche und erfolgreiche Einführung von aus aus dem Kübler „Innovation-Marathon“ kommenden, neuen Produkten sorgen.

Ebenfalls bei Kübler neu an Bord: Ingo Gotsch und Manfred Hick

Erklärtes Ziel von Martin Huth ist es natürlich auch, Marktanteile zu erhöhen. Bei diesem Unterfangen wird er u. a. von folgenden zwei „Newcomern“ tatkräftigst unterstützt – von Ingo Gotsch, der seit Anfang des Jahres als Vertriebsleiter DACH bei Kübler tätig ist, und von Manfred Hick, einem in der Branche weithin bekannten Schleifring-Experten, der nun bei Kübler für das Business Development in diesem Bereich verantwortlich zeichnet: „Wir wollen in diesem Geschäftssegment kräftig durchstarten, indem wir einerseits unsere Präsenz am Markt erhöhen und andererseits unser Produktportfolio sukzessive ausbauen“, kündigt er an. Und diese „Schleifring-Offensive“ werden auch die heimischen
Unternehmen zu spüren bekommen: Denn Österreich ist für Kübler nach wie vor ein Wachstumsmarkt, wie Martin Huth, Ingo Gotsch und Manfred Hick im Gespräch mit x-technik AUTOMATION bestätigten.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Branche aktuell, Personelles

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe273/19544/web/app-4.jpgEine E-CAD-Plattform für alle
Egal von welcher Engineering-Disziplin man kommt – mit der E-CAD-Lösung von Wscad arbeiten Anwender immer Gewerke übergreifend. Ohne Datenbrüche, Missverständnisse und Umständlichkeiten. In kleinen Projekten genauso wie in großen, mit ausgeklügelten Benutzerrechten und in verschiedenen Sprachen gleichzeitig auch in internationalen Projektteams. Wie es mit Benutzerfreundlichkeit, Service, Implementierungsunterstützung und neuen Projekten aussieht, verrät Patrick Kaufmann, Geschäftsführer Wscad Software GmbH Österreich, im Gespräch mit x-technik.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren