Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


VariaPro Kabelverschraubungen für anspruchsvolle Anwendungen

: AVS Schmersal


Die Hummel Kabelverschraubungen der Serie VariaPro gibt es derzeit in den Größen M20 bis M40 und in vier Varianten: VariaPro Rail für den europäischen Schienenverkehr, VariaPro Temp für den hohe und tiefe Temperaturen, INOX-HD Pro für die Lebensmittelindustrie und VariaPro FKM für die Prozessindustrie. Gemeinsam ist allen VariaPro-Varianten das robuste Design, die hervorragende Dichtigkeit (IP68 bis 10 bar) und die integrierte EMV-Anbindung.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/18856/web/Hummel_VariaPro-Familie.jpg
Mit dem beachtlichen Temperaturbereich von -60⁰C bis +200⁰ C eignet sich die VariaPro Temp für für den Einsatz in Kühlhäusern und für Anwendungen in arktischem Klima. Im industriellen Umfeld wiederum ist die Widerstandfähigkeit bei Hochtemperaturanwendungen gefragt.

Hygienisch sensible Aufgaben meistert die INOX-HD Pro. Diese EHEDG-zertifizierte Kabelverschraubung wird in der Lebensmittelindustrie sowie in der Chemie und Pharmabranche eingesetzt. Das speziell konzipierte Edelstahlgehäuse erfüllt höchste Hygienestandards und alle Anforderungen an rückstandslose Reinigung von Bakterien und Mikroorganismen.

Die VariaPro FKM weist eine besonders hohe Beständigkeit gegen Säuren und Chemikalien auf. Damit eignet sich diese Verschraubung besonders für den Einsatz in der Prozessindustrie. Die VariaPro Rail entspricht allen Anforderungen für den Einsatz im europäischen Schienenverkehr. Sie erfüllt der Brandschutznormen DIN EN 45545-2 und 45545-3 und die Feuerwiderstandsklasse E30.

Aufgrund von speziellen Reduziereinsätzen deckt die Serie VariaPro ein großes Spektrum an Kabeldurchmessern ab. Alle Typen zeichnen sich durch einen schlanken Baukörper aus und eignen sich deshalb auch für den platzsparenden Einbau in beengten Verhältnissen.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Kabel und Leitungen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe275/19863/web/Robot_for_Conveying.jpgVorausschauende Beratung
Als Pionier der Lineartechnik verfügt der japanische Hersteller THK über ein umfassendes Produkt-, Fertigungs- und Anwendungs-Know-how. Diese geballte Kompetenz wissen Kunden aus aller Welt seit mehr als 45 Jahren sehr zu schätzen. So werden auch Ing. Martin Wührer, der Leiter der österreichischen Niederlassung, und sein Team seit nunmehr 20 Jahren zu Rate gezogen, wenn es um die Auslegung bzw. Dimensionierung „führender Systeme“ geht. Schließlich sind sie bei ihren Kunden für einen fachmännischen Blick aufs Ganze und eine vorausschauende, ehrliche Beratung bekannt. Von Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren