Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Unter den Gewinnern beim Innovationspreis Embedded Systems

: FUJITSU


Beim Innovationspreis Embedded Systems hat die Ladestation Public 46 für Elektrofahrzeuge der Technagon GmbH, ausgestattet mit dem Industriemainboard D2832-S von Fujitsu Technology Solutions, den zweiten Platz erhalten. Das Unternehmen aus Grafenau (Bayern) hatte die öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge eingereicht, die für die Steuerung der Ladefunktionen und für die Versorgung mit Medieninhalten mit einem Embedded-PC-System ausgestattet ist. Die Steuerung des PCs erfolgt über ein für industrielle Anwendungen ausgelegtes Micro-ATX Industrie-Mainboard D2831-S von Fujitsu basierend auf Intel’s Q45 ICH10R Express Chip-Satz. Der Fachverband BITKOM vergibt alljährlich den Innovationspreis Embedded Systems, um Anwendungen und Lösungen hervorzuheben, die auf innovativen „Embedded Konzepten“ beruhen.

Mainboard-D3071-S_side.jpg
Die Ladestation Public 46 der Technagon GMbH ist für den öffentlichen Betrieb ausgelegt und versteht sich als eine moderne und intelligente Ladestation, die die Ladung von zweispurigen Fahrzeugen nach IEC 61851 nach Mode 3 oder alternativ nach Mode 2 unterstützt. Die Station erlaubt die gleichzeitige Versorgung von bis zu vier elektrisch betriebenen Fahrzeugen. Eine optionale Ergänzung der Ladestation mit externen Racks kann die Anzahl der Stromanschlüsse, die über eine Ladestation gesteuert werden können zudem theoretisch unlimitiert erhöhen.

Ein interaktives 46“-Touchdisplay stellt multimediale Informationen dar. Die Ladestation fungiert damit als interaktives Informations- und Werbesystem. Mobile Endgeräte ermöglichen die Steuerung der Ladestation, eine Datenabfrage oder eine Fernsteuerung. Der integrierte Graphik-Controller GMA4500 von Intel gibt die Darstellung animierter Medieninhalte in bester Auflösung wieder, ein integrierter Watch Dog, der die Funktion des Betriebssystems überwacht, garantiert einen stabilen und zuverlässigen Betrieb der Ladestation.

Das Mainboard D2831-S von Fujitsu ist für einen erweiterten Temperaturbereich und mit langlebigen Komponenten für einen Dauerbetrieb rund um die Uhr ausgelegt. Neben den Komponenten garantiert das robuste Board-Design, welches auf umfangreichen Analogsimulationen beruht, die Hochverfügbarkeit des Steuerungssystems. Aufgrund der geeichten Normzähler der Ladestation stellt dies eine Grundanforderung dar. Ein Systemmonitoring Microcontroller überwacht dabei sämtliche relevanten Betriebszustände. Das System ist mit einem Intel Q45 Chipsatz für DDR2 800 SDRAM Memory ausgestattet und verfügt über einen Intel Core™ 2 Duo Prozessor mit 2,6 GHz. Die Nachfolger D3071-S (µATX, Intel Q67) und D3076-S
(ATX, Intel Q67) bieten zudem die vPRO-Technologie an, die dann zusätzlich die Möglichkeit einer komfortablen Fernwartung über die Intel Active Management Technology beinhaltet. Funktionen wie Remote-Boot, KVM(Keyboard-Video-Maus)-Redirection ermöglichen dabei die Beseitigung von Störungen auch ohne Einsatz eines Service-Technikers vor Ort.

Der Wettbewerb des Fachverbandes BITKOM hatte dieses Jahr Lösungen zu gesellschaftlichen Herausforderungen in den Bereichen Alternde Gesellschaft und Gesundheit, Mobilität & Urbanisierung, Sicherheit und Umwelt und Energieeffizienz gesucht.

Die Technagon GmbH in Grafenau (Bayern) konzipiert, entwickelt und produziert mechatronische und elektromechanische Baugruppen, Geräte und Systemlösungen, und zwar ausschließlich nach kundenspezifischen Vorgaben. In den Branchenschwerpunkten „Digital Signage“ und „Elektromobilität“ konnte die Technagon GmbH in den letzten Jahren eine Vielzahl namhafter Kunden generieren und im Auftrag derer umfassende Serienproduktionen realisieren.

Ein hoher Automatisierungsgrad der Mainboard-Produktion in Deutschland, die Logistik und Prüftechnik einer Großserienfertigung sowie die Verwendung von hochwertigen Bauteilen sorgen für die bewährte Zuverlässigkeit und Qualität der Mainboards von Fujitsu Technology Solutions.

  • flag of de Fujitsu Technology Solutions Augsburg
  • Buergermeister-Ulrich-Str. 100
  • D-86199 Augsburg
  • Tel. +49 821 804 3387
  • ts.fujitsu.com


Bericht in folgender Kategorie:
Automation für die mobile Maschine

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren