Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Treffpunkt Maschinensicherheit

: Festo


Das Erfolgsformat SafetyTech geht am 18. und 19. September 2019 in die nächste Runde. Auf der Fachtagung treffen sich wieder Österreichs Top-Experten, Praktiker und Vordenker in Sachen Maschinensicherheit.

safetytech.jpg
Maschinensicherheit in der Praxis verlangt nach umfassendem technischem Know-how, rechtlichem Verständnis und viel Kreativität bei der Entwicklung neuer Lösungen. Das macht die „Sichere Maschine“ oft zur echten Herausforderung für Konstrukteure, Maschinenbauer, Inverkehrbringer, Betreiber und Instandhalter. Insbesondere, wenn auch noch der Faktor Wirtschaftlichkeit berücksichtigt werden soll. Dann ist es besonders wichtig, auf das optimale Sicherheitskonzept zu setzen, das gleich von Anfang an bei der Entwicklung der Maschine mitgedacht wird.

Worauf es dabei ankommt, das erfährt man auf der SafetyTech19. Festo veranstaltet die erfolgreiche Fachtagung für Maschinensicherheit wieder von 18. bis 19. September 2019 im Ferry Porsche Congress Center in Zell am See. Unterstützt wird der Automatisierungsspezialist dabei von den Sponsoren ABB, Beckhoff, Contra, Euchner, Kübler, Siemens und Stadlmann Tec.

Maschinensicherheit aus der Praxis für die Praxis

„Ergonomie bei Maschinen – muss das sein?“, fragt Mag. Julia Lebersorg-Likar von der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA). Dr. Jens Winter, Partner bei der CMS Reich-Rohrwig Hainz, stellt die rechtliche Verantwortung in den Fokus seines Vortrags und erläutert, was passiert, wenn was passiert. Ebenso spannend ist die Frage: Gibt es Grenzen bei der Anwendung der Maschinenrichtlinie? Die Antwort kommt von Dipl.-Ing. Georg Trzesniowksi vom TÜV Austria. Weiter Themen sind unter anderem der „Degradierte
Maschinenbetrieb“, „Der B10-Wert und Lebensdauerversuche“ sowie „Maschinensicherheit in der Prozessindustrie“. Die beiden bekannten Safety-Experten von Festo Österreich – Ing. Thomas Müller und Ing. Thomas Weiss – nehmen die Möglichkeit der Durchflussveränderung als Sicherheitsfunktion und das Thema „Sicherheit mit Standardprodukten“ unter die Lupe.

MRL, Robotik, Safety-Insights und mehr

Bei der SafetyTech19 dreht sich alles um das aktuelle Thema Maschinensicherheit in der Industrie: die Maschinenrichtlinie, Recht und Normen, Mensch-Roboter-Kollaboration, Instandhaltung und vieles mehr stehen auf dem Programm. Die Teilnehmer der Fachtagung profitieren von den Insights der Sicherheitsexperten und haben darüber hinaus die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten aus der Branche aktiv zu vernetzen.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung unter www.safety-tech.at




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe273/19544/web/app-4.jpgEine E-CAD-Plattform für alle
Egal von welcher Engineering-Disziplin man kommt – mit der E-CAD-Lösung von Wscad arbeiten Anwender immer Gewerke übergreifend. Ohne Datenbrüche, Missverständnisse und Umständlichkeiten. In kleinen Projekten genauso wie in großen, mit ausgeklügelten Benutzerrechten und in verschiedenen Sprachen gleichzeitig auch in internationalen Projektteams. Wie es mit Benutzerfreundlichkeit, Service, Implementierungsunterstützung und neuen Projekten aussieht, verrät Patrick Kaufmann, Geschäftsführer Wscad Software GmbH Österreich, im Gespräch mit x-technik.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren