Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


SVS-Vistek hr51: Hochauflösende Bildverarbeitung mit 51 MP und idealem Bildformat

: svs-vistek


In der automatisierten Bildverarbeitung geht der Trend seit Jahren hin zu hohen Auflösungen. Die Auswahl der richtigen Kamera basiert auf vielen Faktoren, da sie nur ein Teil des bildgebenden Systems ist. Dennoch haben sich über die Jahre hinweg einige Kriterien herauskristallisiert, die für viele Anwendungen optimale Bedingungen schaffen: Große Pixel sichern einen großen Dynamikumfang und bezahlbare Objektive. Ein Seitenverhältnis von 3:2 oder 4:3 hat sich für viele technische Anwendungen als sehr vorteilhaft erwiesen. Standardisierte Schnittstellen wie GenICam, CoaXPress und 10GigE sichern Investitionen langfristig.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe317/22624/web/SVS-Vistek-hr51.jpg
Die SVS-Vistek hr51 bietet hochauflösende Bildverarbeitung mit 51 MP und idealem Bildformat, Bildquelle: SVS-Vistek

Die SVS-Vistek hr51 bietet hochauflösende Bildverarbeitung mit 51 MP und idealem...

Die neue hr51 von SVS-Vistek erfüllt diese Rahmenbedingungen perfekt und bietet dabei modernste Kameratechnik. Die hohe Auflösung von 8.424 x 6.032 Pixeln (51 Megapixel) prädestiniert sie für anspruchsvolle Aufgaben. Die 4,6 x 4,6 µm großen Pixel des in der hr51 verbauten CMOS-Sensors GMAX4651 mit Global Shutter von Gpixel liefern einen Dynamic Range von bis zu 65 dB. Diese Pixelgröße ist auch für eine große Auswahl von bereits existierenden M58-Objektiven am Markt hervorragend geeignet. Die Grundlage für die herausragende Homogenität der Bilder ist bei diesem Sensor eine für entozentrische und telezentrische Objektive selektierbare Shadingkorrektur. Diese ist auf den GMAX6541-Sensor mit seiner besonderen Mikrolinsenstruktur optimiert und einzigartig auf dem Markt.

Die hr51 ist mit den modernen, schnellen Schnittstellen CoaXPress (25 fps) und 10GigE (10 fps) lieferbar. Diese beiden Schnittstellen haben sich als zukunftssichere Standards für die kommenden Jahre etabliert und decken dabei die unterschiedlichsten Anforderungsprofile ab.

Industrielle Features wie die staubfreie Gehäusekühlung, ein integrierter 4-Kanal-Blitzcontroller und der Betrieb über das GenICam GenTL-Interface machen die Integration einfach und kostengünstig. Die Kamera erlaubt auch den problemlosen Austausch in existierenden Applikationen, in denen Kameras mit dem nicht mehr lieferbaren und in der Branche extrem beliebten Sensor KAI-29050 zum Einsatz kommen, da die Sensorabmessungen, die Pixelgröße und der Dynamic Range der hr51 mit diesem Sensor vergleichbar sind.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Bildverarbeitung

Special Branchen-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe332/23268/web/B_R_3000x2000_Pressebild_X20-Steuerungsgeneration_1.3_de_fullres_jpg_cmyk.jpgRetrofit mit goldrichtigem Automatisierungsentscheid
Spezifische Kundenwünsche erfordern flexible Maschinen, die sich an individuelle Bedürfnisse anpassen. Mit neuen Maschinen ist das kein Problem. Sie sind intelligent und können miteinander kommunizieren. Produktionshallen sind jedoch zum Großteil geprägt von älteren Maschinen und Anlagen, die nicht für eine smarte Fabrik geeignet sind. Der Austausch einer Bestandsanlage ist schwierig umzusetzen und bringt außerdem hohe Kosten mit sich. Eine Möglichkeit zur wirtschaftlichen Modernisierung einer Produktion ist das Retrofit. Dieter Burri hat sich vor 20 Jahren mit dem Retrofit von Werkzeugmaschinen selbstständig gemacht. Für die Automatisierung seiner Maschinen greift er auf das skalierbare Hard- und Softwareportfolio von B&R zurück. Im Interview mit x-technik erzählt er, warum diese Entscheidung für ihn goldrichtig war und ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren