Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Steuerung und Multitouchpanel in einem Gerät

: B&R


Mit dem Power Panel C50 vereint B&R die Vorteile einer leistungsstarken Steuerung und eines modernen proji-ziert-kapazitiven Touchscreens in einem Gerät. Das Power Panel verfügt über einen eigenständigen Prozessor für die Visualisierung und eignet sich daher optimal für mapp-View-Visualisierungen. Es kann bei Temperaturen von -20° C bis +60 °C eingesetzt werden und kommt dabei ohne Lüfter aus.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/18866/web/BnR_PR_19004_Power_Panel_C50_rgb_web.jpg
Das moderne Multitouchpanel wird mit klarer oder entspiegelter Glasoberfläche angeboten und eignet sich ideal für hochwertiges Maschinendesign. Der Touchscreen reagiert selbst bei der Bedienung mit dicken Le-derhandschuhen präzise und zuverlässig. Gesten wie Zoomen oder Wischen ermöglichen ein intuitives Be-dienerlebnis. Das Power Panel C50 ist in vier unterschiedlichen Größen von 7,0" bis 15,6" im Widescreen-Format erhältlich.

Kompakt und wartungsfrei

Das Power Panel zeichnet sich durch eine kompakte Konstruktion, geringe Einbautiefe und eine intelligente Anordnung der Kabelabgänge aus. Dadurch lässt es sich besonders platzsparend und einfach montieren. Es ist harddisk-, lüfter- und batterielos und damit wartungsfrei. Die Front des Panels ist in Schutzart IP65 ausgeführt, wodurch sich das Gerät auch für raue Industrieumgebungen eignet.

Vielzahl an Schnittstellen

Um die Leistungsfähigkeit optimal nutzen zu können, hat das Power Panel C50 eine Vielzahl an Schnittstellen bereits integriert, zum Beispiel POWERLINK, Ethernet und USB. Zudem können I/Os, Achsen und Safety-komponenten direkt an das Panel angeschlossen werden. Zusätzliche Steuerungen
sind nicht notwendig.

Vorteile von mapp View nutzen

Das leistungsstarke Power Panel C50 eignet sich optimal für mapp-View-Visualisierungen. Das Softwarepa-ket mapp View von B&R stellt die Möglichkeiten der Web-Technologie direkt in der Automatisierungssoft-ware zur Verfügung. Damit kann jeder Automatisierungstechniker einfach zu bedienende Visualisierungslö-sungen selbst erstellen. Kenntnisse von HTML5, CSS und Javascript sind nicht notwendig. mapp View setzt zu 100% auf Web-Standards, dadurch wird eine optimale Anzeige auf allen Ausgabegeräten erreicht. Auch unterschiedliche Anzeigen für verschiedene Benutzer oder Benutzergruppen sind einfach umzusetzen.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Bedienen und Beobachten

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren