Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Stephan Roth verstärkt Geschäftsleitung

: Cideon


Cideon verstärkt mit Stephan Roth seit September 2017 seine Geschäftsleitung. Das Unternehmen untermauert damit seine ambitionierten Wachstumsziele im Geschäftsfeld Engineering-Lösungen.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/15260/web/Stephan_Roth.jpg
Seit dem 1. September 2017 verstärkt Stephan Roth die Geschäftsleitung von Cideon. Der 48-jährige verantwortet ab sofort den Bereich Consulting sowie Forschung & Entwicklung des Lösungsanbieters.

Seit dem 1. September 2017 verstärkt Stephan Roth die Geschäftsleitung von...

„Durch seine Erfahrungen im Umfeld technischer Software für den Produktlebenszyklus und seine langjährigen Markt- und Branchenkenntnisse kann Stephan Roth die Zukunft und den Ausbau von Engineering Lösungen bei Cideon in seiner ganzen Breite exzellent mitgestalten“, erklärt Geschäftsführer Clemens Voegele. Besonders wertvoll sei seine Kompetenz und das Verständnis für PLM (Product Lifecycle Management), um Cideons facettenreiches PDM/PLM-Lösungsportfolio für die durchgängige Verwaltung von Engineeringdaten im Produktlebenszyklus weiter auszubauen. Eingebettet in die Friedhelm Loh Group tritt das Unternehmen seit 01.01.2018 einheitlich unter dem Namen Cideon Software & Services GmbH & Co. KG auf. Bislang gab es unterschiedliche Gesellschaften in den Geschäftsfeldern Software und Systems, die zum Start des Jahres konsequenterweise zusammengeführt wurden.

„Ich freue mich auf die vor mir liegenden Aufgaben und darüber, in diesem expansiven Umfeld meine Ideen einzubringen“, so Stephan Roth. In den vergangenen fünf Jahren leitete und verantwortete er als Director Sales den Vertrieb der Contact Software GmbH, einem Anbieter von PLM-Lösungen und Services zur digitalen Transformation. Der Diplom-Kaufmann studierte in Paris, Berlin und Oxford und war rund zwölf Jahre für den Peugeot Konzern in verschiedenen Management-Positionen im In- und Ausland tätig – zuletzt als Niederlassungsleiter in Norddeutschland. Stephan Roth ist verheiratet und hat vier Kinder.




Bericht in folgender Kategorie:
Personelles

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe195/14665/web/a_Siemens_TIA_V15.jpgIndustrial Security Appliances im digitalisierten Umfeld
Die Verschmelzung der virtuellen und realen Produktionswelt fordert ein weitreichendes Portfolio auf sämtlichen Ebenen der Automatisierungspyramide wie auch in deren Anbindung an das Internet of Things. Eine wesentliche Voraussetzung dafür spielen sichere Verbindungen vom Entwicklungs- und Produktionsfloor bis hin zu einer sicheren Datenhaltung im Netz. Siemens bietet mit seinem Digital Enterprise Portfolio die technischen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung von Industrie 4.0 und präsentierte auf der Messe SPS IPC Drives in Nürnberg dahingehend seine jüngsten Innovationen wie auch deren sichere Realisierung. Manfred Brandstetter, Leiter der Business Unit Factory Automation bei Siemens Österreich, erläuterte dazu die Details im Gespräch mit x-technik. Von Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren