Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Steigerung von Produktivität und Exportquote

: Schinko GmbH


Nach einem sehr markanten Umsatzzuwachs im Jahr 2011 konnte der Mühlviertler Schaltschrankhersteller Schinko sein hohes Niveau 2012 halten.

/xtredimg/2013/Automation/Ausgabe45/1090/web/SCH.Lengauer.4462.1.jpg
Erfolgreicher Kurs beim Schaltschrankspezialisten Schinko in Neumarkt im Mühlkreis (Oberösterreich): Produktivität und Exportquote konnten im Geschäftsjahr 2012 gesteigert werden.

Erfolgreicher Kurs beim Schaltschrankspezialisten Schinko in Neumarkt im Mühlkreis...

Nach Jahren der turbulenten Märkte konnte 2011 ein deutliches Umsatzplus von 17 % erzielt werden. Im Jahr 2012 wurde der hohe Level gehalten und das Ergebnis liegt mit 10,24 Millionen Euro nahezu auf dem gleichen Niveau (2011: 10,4 Millionen Euro).

Gesteigert wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr neben der Produktivität auch die Exportquote: Sie stieg von 30 auf 33 %. Zielländer für Schinko-Exporte sind die Schweiz und Süddeutschland. Geschäftsführer DI. Gerhard Lengauer ortet auf den Märkten gute Stimmung, was sich auch in den ersten beiden Monaten des Jahres 2013 bereits in Form von Auftragseingängen niederschlägt: "Die Vorlaufzeiten bei den einzelnen Aufträgen werden zwar etwas länger, trotzdem rechnen wir heuer mit ungefähr 11 Millionen Euro Umsatz.“

(domain)www.schinko.at

Erfolgreicher Kurs beim Schaltschrankspezialisten Schinko in Neumarkt im Mühlkreis (Oberösterreich): Produktivität und Exportquote konnten im Geschäftsjahr 2012 gesteigert werden.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe273/19544/web/app-4.jpgEine E-CAD-Plattform für alle
Egal von welcher Engineering-Disziplin man kommt – mit der E-CAD-Lösung von Wscad arbeiten Anwender immer Gewerke übergreifend. Ohne Datenbrüche, Missverständnisse und Umständlichkeiten. In kleinen Projekten genauso wie in großen, mit ausgeklügelten Benutzerrechten und in verschiedenen Sprachen gleichzeitig auch in internationalen Projektteams. Wie es mit Benutzerfreundlichkeit, Service, Implementierungsunterstützung und neuen Projekten aussieht, verrät Patrick Kaufmann, Geschäftsführer Wscad Software GmbH Österreich, im Gespräch mit x-technik.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren