Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Starkes Signal von Österreichs Next Generation: TÜV Austria Wissenschaftspreis 2020

: TÜV Austria


Bereits zum neunten Mal hat der TÜV Austria zur Bewerbung zum TÜV Austria Wissenschaftspreis eingeladen. Insgesamt erreichten den TÜV Austria bis Einreichschluss Ende Juli 80 Bewerbungen mit einem inhaltlich breiten Bogen rund um die Themen Sicherheit, Technik, Qualität und Nachhaltigkeit. Und das trotz coronabedingter Behinderungen des Studien- und Schulbetriebs sowie massiver Beeinträchtigungen für Unternehmen. Die Siegerprojekte werden am 11. November 2020, 19.30 Uhr, im Rahmen eines Galaabends im Kuppelsaal der TU Wien präsentiert.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe317/22474/web/OBS_20201015_OBS0006.jpg
Short List TÜV Austria Wissenschaftspreis 2020

In der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ setzten sich mit DI Lara Bettinelli, DI Dr. Daniel Cornel und Dr. Ramin Hasani unter allen Bewerbern gleich drei Absolventen der TU Wien durch.

In der Kategorie „HTL-Abschlussarbeiten“ freuen sich die Maturantenteams Jakob Buchsteiner, Thomas Eibl, Sebastian Neuhofer und Moritz Taferner, HTBLuVA Salzburg, Bernhard Gantner, Raphael Ott und Ralf Pfefferkorn, HTBLuVA Rankweil sowie Leonhard Hofbauer, Daniel Pöchhacker, Jakob Steiner und Matthias Teufel, HTL Waidhofen/Ybbs, über eine Nominierung.

In der Kategorie „Unternehmen“
schafften es drei innovative Projekte in die Finalphase: eguana GmbH, ÖBB-Infrastruktur AG und Wiener Linien GmbH & Co KG.

TÜV Austria Publikumspreise

Für die beliebten TÜV AUSTRIA Publikumspreise sind insgesamt vier Projekte nominiert.

In der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ DI Antonia Dimas, BOKU Wien, und DI Dr. Lisa Mitterhuber, Montanuniversität Leoben.

In der Kategorie „HTL-Abschlussarbeiten“ Johanna Regl und Johannes Lindhorn, HTL Braunau, sowie Vinzenz Geiger. Kilian Gross und Jakob Merz, HTL Bregenz.

Livestream 11. November 2020 – Galaabend im Kuppelsaal der TU Wien

Die Siegerprojekte werden am 11. November 2020, 19.30 Uhr, im Kuppelsaal des TU Wien-Hauptgebäudes am Karlsplatz präsentiert. Die Publikumspreise werden in einem großen Online-Voting ermittelt.

Für
die beste Diplomarbeit, Masterarbeit oder Dissertation gibt es 8.000 Euro, 5.000 Euro gehen an das HTL-Siegerprojekt, 2.000 Euro für das siegreiche technisch-innovative Unternehmensprojekt.

Der Livestream des TÜV Austria Wissenschaftspreis Galaabends startet am 11. November 2020 um 19.30 Uhr hier. tuvaustria.com/wissenschaftspreis

TÜV Austria Wissenschaftspreis 2021

Im kommenden Jahr geht der TÜV Austria Wissenschaftspreis in seine 10. Auflage, Bewerbungen sind bereits ab jetzt herzlich willkommen.

Livestream, Infos und Einreichungen: tuvaustria.com/wissenschaftspreis

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis Gala Abend 11.11.2020 Livestream

Livestream 11. November 2020 – Galaabend im Kuppelsaal der TU Wien: Die TÜV Austria Wissenschaftspreis Siegerprojekte werden am 11. November 2020, 19.30 Uhr, im Kuppelsaal des TU Wien-Hauptgebäudes am Karlsplatz präsentiert.

Die Publikumspreise werden in einem großen Online-Voting ermittelt.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe301/21792/web/Sortiment_quer.jpgZwei Unternehmen, eine Welt der Normelemente
Normteile für die Maschinenbauindustrie – das ist es, worauf sich die beiden familiengeführten Unternehmen Elesa und Ganter bei der Gründung eines gemeinsamen Vertriebsnetzwerkes spezialisierten. Mittlerweile werden mehr als 60.000 Produkte von Elesa+Ganter angeboten und nahezu wöchentlich kommen laut Wolfgang Pesta, Geschäftsführer der österreichischen Tochtergesellschaft, neue Artikel hinzu. Die Auswahl ist groß, die Lieferzeit kurz und Sonderwünsche werden ebenfalls erfüllt. So gesehen verwundert es nicht, dass es kaum mehr einen Industrie- bzw. Handwerksbetrieb gibt, der nicht bei Elesa+Ganter bestellt. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren