Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Spatenstich für Technologie- und Innovationspark der Zukunft

: TAT


Auf mehr als 5.200 m² Nutzfläche entsteht in Leonding einer der spannendsten Unternehmensstandorte Oberösterreichs mit einem ökologisch nachhaltigen Konzept und Raum für über 200 Arbeitsplätze.

/xtredimg/2014/Automation/Ausgabe86/4210/web/TAT_IMA_Spatenstich_TIP-Leonding.jpg
Der Spatenstich zum Technologie- und Innovationspark Leonding erfolgte unter Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Wirtschaft und Politik. Bildquelle: Erwin Wimmer

Der Spatenstich zum Technologie- und Innovationspark Leonding erfolgte unter...

Einladend, komfortabel und individuell: In Rekordbauzeit von acht Monaten entsteht unweit der Plus City ein moderner Standort mit Bürogebäuden sowie Produktions- und Lagerhalle mit 130 Parkplätzen als Drehscheibe und Impulsgeber – das TIP-Leonding. Alle Bauteile werden in Niedrig- und Niedrigstenergiebauweise mit kontrollierter Lüftung und Betonkernaktivierung errichtet. Das Investitionsvolumen beträgt rund 10 Millionen Euro.

Freiraum zur Gestaltung

TIP-Leonding bietet als Miet-, Eigentums- oder Anlageobjekt langfristige Perspektiven und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit den Architekten können Unternehmen die Büroflächen bis zur schlüsselfertigen Übergabe individuell planen und an ihre Anforderungen anpassen.

Bereits zu Jahresende ziehen die ersten Mieter ein, darunter der Sportinformationsdienstleister Sportradar, der oberösterreichische Spezialist für Bewegungstechnik, TAT Technom Antriebstechnik, sowie IMA, Ingenieurbüro für Maschinen- und Anlagenbau.

TAT, der Spezialist im Bereich Antriebs-, Linear- und Transporttechnik mit seiner derzeitigen Zentrale in Pasching und einem Tochterunternehmen in Budweis (CZ) bezieht im TIP-Gebäude ein Büro mit ca. 760 m² und belegt eine Lagerfläche von rund 1.250 m². IMA, die mit ihren qualifizierten Technikern in Zusammenarbeit mit den Kunden Lösungen für den Maschinen- und Anlagenbau erarbeiten, wird als Mieter im TIP-Leonding
ein Büro mit einer Fläche von ca. 390 m² beziehen.

www.tat.at


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe225/16682/web/SCHUNK_Glueck_2.jpgRoboter beißen nicht
Außerhalb der Automatisierungswelt ist ihr Image nicht immer nur das Beste: Vielfach werden Roboter als „Job-Killer“ diffamiert. Zu Unrecht wie Professor Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung (CINO) der Schunk GmbH & Co. KG Spanntechnik und Greifsysteme in Lauffen am Neckar, findet. Denn vor allem bei MRK-Anwendungen gehe es nicht darum, den Menschen zu ersetzen, sondern darum, diesen dahingehend zu unterstützen, dass er sich auf seine wahren Stärken konzentrieren kann. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren