Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Software zur automatischen Wärmebildverarbeitung für Thermografen

: FLIR Systems


Flir Systems Inc. (NASDAQ: FLIR) stellt mit Flir Thermal Studio eine Wärmebild-Analyse- und Berichterstattungssoftware vor, mit der sich große Mengen an Wärmebildern und Videos auf einmal verarbeiten lassen. Die fortschrittlichen Verarbeitungs- und Automatisierungs¬funktionen von Flir Thermal Studio wurden speziell für Thermografen entwickelt, die tragbare Wärmebildkameras, optische Gasdetektionskameras (OGI) und mit Wärmebildkameras bestückte Drohnen (UAS) nutzen, damit diese ihre Arbeitsabläufe optimieren und ihre Produktivität steigern können.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/18942/web/Thermal-Studio-Editing.jpg
Flir Thermal Studio bietet neue Messfunktionen, eine erweiterte Formelberechnungsfunktion und individuelle Analysevorlagen für professionelle Thermografen. Im Gegensatz zu anderer Software, bei der Anwender jedes Bild einzeln verarbeiten müssen, lassen sich mit diesem intuitiven Programm große Mengen an Wärmebildern und Wärmebild-Videos mit wenigen Mausklicks auf einmal verarbeiten.

Techniker nutzen Flir Thermal Studio, um ihre Bildverarbeitungsprozesse zu optimieren. So können beispielsweise Drohnenbediener, die während einer einzigen Überprüfung Tausende Bilder aufzeichnen, Hot-Spot-Daten schnell bearbeiten oder extrahieren und diese anschließend zur weiteren Analyse exportieren. Außerdem bietet diese neue Software erweiterte Weiter¬verarbeitungs¬funktionen. Damit erhalten Anwender schnell aussagefähige Einblicke in ihre Daten.

Der High Sensitivity Mode (HSM) und das Zusammenfassen von Pixeln (Pixel-Binning) zur verbesserten Gasvisualisierung von .SEQ- und .CSQ-Dateien kann den OGI-Technikern dabei helfen, Gaslecks auf Videos anhand der zugehörigen Gasfahnenbewegung zu erkennen. Mit erweiterten Messfunktionen und der erweiterten Abdeckungsbereichsberechnung können vorbeugende Wartungs-experten schnell individuelle Berichte erstellen – bis zu 100 Seiten in unter einer Minute.

Flir Thermal Studio beschleunigt selbst die komplexeste Nachbearbeitung und Weiterverarbeitung von Wärmebildern und Wärmebild-Videos. Dazu gehören unter anderem das Erstellen von Ansichten, Diagrammen und Formelberechnungen
aus mehreren aufgezeichneten Quellen, der Export in verschiedene Dateiformate und die patentierte Multi-Spectral Dynamic-Imaging-Technologie Flir MSX, die visuelle Details aus den mit der Digitalkamera aufgenommenen Bildern über die Wärmebilder legt. Das Programm unterstützt über 20 Sprachen und ist mit Windows 7, 8 und 10 kompatibel, ohne dass Microsoft Office benötigt wird.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Bildverarbeitungssoftware

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe271/18501/web/Prozessanlage_2_Radiflow.jpgSecurity-Lösung für SCADA-Systeme
Viele Anlagenbetreiber können über Security-Lösungen für ihre Prozesse oftmals leider nur ein mehr als schlecht geträllertes Lied brummen. Hintergrund dazu ist, dass meist Schwachstellen-Bewertungsmethoden lediglich für den IT-Bereich entwickelt werden und die Auswirkungen davon sich somit gefährlich irreführend in ICS / SCADA-Netzwerken bemerkbar machen. Das aus Israel stammende Unternehmen Radiflow bietet dazu einen neuen Ansatz für die Klassifizierung und Bewertung von Schwachstellen in Bezug auf OT-Angriffe von Prozessanlagen. So deckt Radiflow beispielsweise Sicherheitslücken bis in die Controller-Ebene auf und bietet mit seiner Security-Lösung Sicherheit bis in den letzten Winkel einer Industrie-Anlage. x-technik hat sich dazu mit Ilan Barda, Gründer und CEO von Radiflow, unterhalten, wie deren Portfolio an zukunftsweisenden Cyber-Security-Lösungen ISC / SCADA-Benutzer in die Lage versetzt, die Sichtbarkeit und Kontrolle ihrer OT-Netzwerke zu erhalten.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren