Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


SNC 021 überwacht sicher jede Bewegung

: Sigmatek


Als Erweiterung des modularen S-DIAS Safety-Systems stellt Sigmatek mit dem SNC 021 eine zweikanalige, redundante Inkrementalgeber-Auswertung vor.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe190/13312/web/S-DIAS-SNC-021-Zuwachs_blau.jpg
Das SNC 021-Safety-Modul von Sigmatek für die redundante Auswertung von zwei Inkrementalgebern.

Das SNC 021-Safety-Modul von Sigmatek für die redundante Auswertung von zwei...

Auf nur 12,5 mm Breite verarbeitet das Modul zwei RS422-Gebersignale mit einer Zählfrequenz bis zu 6 MHz. Das SNC 021 ermöglicht mit zwei nicht-sicherheitsgerichteten Inkrementalgebern die Geschwindigkeit, Position und Drehrichtung von bewegten Maschinenteilen zu überwachen (SIL3 bzw. SILCL3, PL e). Diese Lösung ist auf den wirtschaftlichen Serieneinsatz in Maschinen und Anlagen ausgerichtet, da sie auf die Verwendung teurer sicherheitszertifizierter Geber verzichtet.

Alle erfassten Daten werden vom SNC 021 simultan an den Safety-Controller und an die funktionsgerichtete CPU übermittelt. Das Modul sorgt für die 5V-Geberversorgung mit integrierter Überwachungsfunktion und erkennt alle relevanten Fehler wie Kabelbruch, Querschluss und vertauschte Eingangssignale. Steckbare Push-In Klemmen erlauben das schnelle und einfache Verdrahten und gewährleisten den zuverlässigen Betrieb auch bei starker Vibration.

Die intelligente und sehr flexible Sicherheitslösung des Salzburger Komplettsystemherstellers umfasst zahlreiche Baugruppen mit digitalen E/As und Relais-Ausgängen sowie für SSI-Absolutgeber. Maschinenbauer schätzen die schlanken Abmessungen, und die geringe Leistungsaufnahme macht das System zudem für mobile und batterieversorgte Geräte interessant.

Konfiguriert wird mit dem LASAL Safety Designer, der neben seiner intuitiven, grafischen Bedienoberfläche auch TÜV-zertifizierte Safety-Funktionsblöcke für jede Anwendung mitbringt. Das Tool ist nahtlos in die all-in-one Engineering Plattform LASAL integriert.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sicherheitstechnik

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/15751/web/Koetzsch.jpgCoole Cloud-Lösung für die Instandhaltung
Schaltschrankkühlgeräte dürfen nicht ausfallen, denn von ihnen hängt das Funktionieren der gesamten Maschine ab. Über ein IoT Interface kann die Rittal-Kühlgeräteserie Blue e+ reichhaltige Zustandsdaten in die Cloud schicken. Nun bietet eine Smart Maintenance App Betreibern auf einfache Weise sehr weitreichende Möglichkeiten der Überwachung und vorbeugenden Wartung der Anlagen. Was dahinter steckt und wie der Systemanbieter für Schaltschranktechnik damit Maschinenbauunternehmen neue Geschäftsmodelle im Servicebereich eröffnet, erläutert Judith Kötzsch MBA, Abteilungsleiterin Business Development Service International bei Rittal. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren