Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


SMART Automation Austria abgesagt

: Reed Messe Wien


Da sich die Anzahl neuer COVID-19-Infektionsfälle nicht verbessert hat, fällt Messeveranstalter Reed Exhibitions Österreich zusammen mit dem Messefachbeirat eine wichtige Entscheidung und sagt die SMART Automation Austria 2020 ab.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe293/20727/web/PI_SMART_Linz_PK_170117.jpg
Die SMART Automation Austria wird nicht wie geplant vom 12. bis 14. Mai 2020 wegen des Coronavirus durchgeführt. Die nächste SMART findet deshalb vom 18. bis 20. Mai 2021 in Linz statt.

Die SMART Automation Austria wird nicht wie geplant vom 12. bis 14. Mai 2020...

Die Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) hat sich nicht verbessert. Viele Unternehmen sehen sich mit strikten Reise- oder Teilnahmebeschränkungen durch ihre Headquarter konfrontiert. Dies hat einen direkten Einfluss auf das Messegeschäft. Eine Vielzahl an Verschiebungen und Absagen renommierter internationaler Messeformate ging bereits durch die Medien. Auch wenn es hierzulande von öffentlichen Stellen noch keine solche Verordnung gibt (Anm.: Status 3. März um 14:00 Uhr), hat auch das von der Schweiz in Kraft gesetzte Verbot von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen Auswirkung auf Messen in Österreich, vor allem auf jene mit internationaler Beteiligung.

Nächste SMART wieder in Linz

Gemeinsam mit dem Fachbeirat hat Messeveranstalter Reed Exhibitions deshalb nun eine wichtige Entscheidung getroffen: Die SMART Automation Austria wird nicht wie geplant vom 12. bis 14. Mai 2020 durchgeführt. Die nächste SMART findet deshalb vom 18. bis 20. Mai 2021 in Linz statt.

Die zeitgleich geplante Fachmesse Intertool findet ebenfalls nicht statt. Für die Intertool ist man allerdings noch auf der Suche nach einem entsprechenden Termin im Herbst 2020.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Fachmessen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe293/20892/web/OpShield.jpgStarke Ansage in Sachen OT-Security
Bereits bei der Firmengründung vor nunmehr 25 Jahren wählten Harald Taschek und Peter Gruber „Competence in Automation“ als Leitspruch für ihr Unternehmen. Den beiden „Masterminds“ hinter T&G war es von Anfang an wichtig, nicht nur mit entsprechender Hard- und Software, sondern auch mit jeder Menge „Brainware“ bei den Kunden punkten zu können. Im zweiten Halbjahr 2020 folgt ein weiterer Beleg für diese Know-how-Offensive der Großpetersdorfer: Unter ihrer Federführung wird ein Kompetenzzentrum für OT-Security eröffnet. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren