Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Sicherheitstechnik im Dialog

: SICK


Die Experten für Sicherheitstechnik von Sick, bfi, Kuka und TÜV Austria laden zu ihrer Veranstaltung „Sicherheitstechnik im Dialog“ am 4. Juni 2019 in Deutschlandsberg und am 6. Juni 2019 in Steyregg ein.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/19076/web/SICK-Banner-Sicherheitstage-2019-700x323.jpg
Der immer weiter ansteigende Automatisierungsgrad in der Industrie stellt neue Anforderungen an Sicherheitstechnik und Maschinensicherheit. Um ressourceneffizient, produktiv und flexibel arbeiten zu können, müssen sicherheitstechnische Lösungen maßgeschneidert an die Produktionssysteme angepasst werden. Künftig wird sich das Zusammenspiel von Mensch und Maschine noch weiter verändern. Das hat auch Auswirkungen auf die industrielle Sicherheitstechnik in den Unternehmen.

Im Dialog mit der Industrie

Erfahren Sie in der kostenfreien Veranstaltung Sicherheitstechnik im Dialog mehr über den Stand der Technik im Bereich Sicherheitstechnik mit Schwerpunkt Mensch-Roboter-Kollaboration. Tauschen Sie sich mit Sicherheitstechnik-Experten über Zukunftsthemen – wie beispielsweise „Sicheres Greifen“ oder „Autonomes Fahren“ – aus!

Durch die Praxisbeispiele erhalten Sie wertvolle Tipps für die Umsetzung in Ihrem Berufsalltag. Selbstverständlich wird für Ihre Fragen ausreichend Zeit während und im Anschluss der Veranstaltung zur Verfügung stehen.

Veranstaltung:
Sicherheitstechnik im Dialog
Termin: 04. Juni 2019, 08.30 – 17.30 Uhr
Ort: bfi Deutschlandsberg, Liechtensteinstraße 46, A-8530 Deutschlandsberg
Link: www.sick.com/at/de

Veranstaltung: Sicherheitstechnik im Dialog
Termin: 06. Juni 2019, 08.30 – 17.30 Uhr
Ort: Kuka CEE GmbH, Gewerbeallee 12, A-4221 Steyregg
Link: www.sick.com/at/de
  • flag of at Sick GmbH
  • IZ-NÖ Süd
  • Straße 2a, Objekt M11
  • A-2355 Wr. Neudorf
  • Tel. +43 2236-62288-0
  • www.sick.at


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Veranstaltungen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren