Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Sicherheit für mobile Arbeitsmaschinen

: B&R


B&R hat sein Portfolio für mobile Arbeitsmaschinen um eine Safety-Lösung erweitert. Auf der bauma 2019 präsentiert das Unternehmen erstmals eine X90-Steuerung mit integrierter Sicherheitstechnik. Weitere Highlights auf dem B&R-Stand (Halle A2/Stand 127) sind ein integriertes System für vibrationsbasierte Zustandsüberwachung und Optionsplatinen mit zusätzlichen Interfaces.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/18418/web/BnR_PR_19020_BnR_at_bauma_cmyk_print.jpg
Auf der bauma 2019 zeigt B&R erstmals das X90-Steuerungs- und I/O-System mit integrierter Sicherheitstechnik.

Auf der bauma 2019 zeigt B&R erstmals das X90-Steuerungs- und I/O-System mit...

Mit der entsprechenden Optionsplatine lässt sich jede X90-Steuerung um eine vollwertige Sicherheitssteuerung ergänzen. Zur Erstellung der Safety-Applikation muss der Anwender lediglich bestehende Softwareblöcke mittels Kontaktplan miteinander verknüpfen. So stehen die Vorteile netzwerkbasierter Sicherheitstechnik zur Verfügung, ohne dass klassische Programmierarbeit notwendig ist. Die Erfüllung der europäischen Maschinenrichtlinie wird wesentlich erleichtert.

Condition Monitoring

Zudem zeigt B&R auf der bauma eine neue Optionsplatine, die Vibrationsdaten auswertet, um Maschinenschäden frühzeitig zu erkennen. Durch das moderne Condition-Monitoring-System wird die Wartung vereinfacht und ungeplante Stillstände werden reduziert.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sicherheitstechnik

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe271/18501/web/Prozessanlage_2_Radiflow.jpgSecurity-Lösung für SCADA-Systeme
Viele Anlagenbetreiber können über Security-Lösungen für ihre Prozesse oftmals leider nur ein mehr als schlecht geträllertes Lied brummen. Hintergrund dazu ist, dass meist Schwachstellen-Bewertungsmethoden lediglich für den IT-Bereich entwickelt werden und die Auswirkungen davon sich somit gefährlich irreführend in ICS / SCADA-Netzwerken bemerkbar machen. Das aus Israel stammende Unternehmen Radiflow bietet dazu einen neuen Ansatz für die Klassifizierung und Bewertung von Schwachstellen in Bezug auf OT-Angriffe von Prozessanlagen. So deckt Radiflow beispielsweise Sicherheitslücken bis in die Controller-Ebene auf und bietet mit seiner Security-Lösung Sicherheit bis in den letzten Winkel einer Industrie-Anlage. x-technik hat sich dazu mit Ilan Barda, Gründer und CEO von Radiflow, unterhalten, wie deren Portfolio an zukunftsweisenden Cyber-Security-Lösungen ISC / SCADA-Benutzer in die Lage versetzt, die Sichtbarkeit und Kontrolle ihrer OT-Netzwerke zu erhalten.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren