Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Sicherheit für mobile Arbeitsmaschinen

: B&R


B&R hat sein Portfolio für mobile Arbeitsmaschinen um eine Safety-Lösung erweitert. Auf der bauma 2019 präsentiert das Unternehmen erstmals eine X90-Steuerung mit integrierter Sicherheitstechnik. Weitere Highlights auf dem B&R-Stand (Halle A2/Stand 127) sind ein integriertes System für vibrationsbasierte Zustandsüberwachung und Optionsplatinen mit zusätzlichen Interfaces.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe277/18418/web/BnR_PR_19020_BnR_at_bauma_cmyk_print.jpg
Auf der bauma 2019 zeigt B&R erstmals das X90-Steuerungs- und I/O-System mit integrierter Sicherheitstechnik.

Auf der bauma 2019 zeigt B&R erstmals das X90-Steuerungs- und I/O-System mit...

Mit der entsprechenden Optionsplatine lässt sich jede X90-Steuerung um eine vollwertige Sicherheitssteuerung ergänzen. Zur Erstellung der Safety-Applikation muss der Anwender lediglich bestehende Softwareblöcke mittels Kontaktplan miteinander verknüpfen. So stehen die Vorteile netzwerkbasierter Sicherheitstechnik zur Verfügung, ohne dass klassische Programmierarbeit notwendig ist. Die Erfüllung der europäischen Maschinenrichtlinie wird wesentlich erleichtert.

Condition Monitoring

Zudem zeigt B&R auf der bauma eine neue Optionsplatine, die Vibrationsdaten auswertet, um Maschinenschäden frühzeitig zu erkennen. Durch das moderne Condition-Monitoring-System wird die Wartung vereinfacht und ungeplante Stillstände werden reduziert.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sicherheitstechnik

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/18640/web/vlcsnap-2019-05-27-14h34m02s613_ret.jpgRoboter-Hacking zu Untersuchungszwecken
Die Vernetzung von Produktionssystemen bringt nicht nur Vorteile. Weiß ein Angreifer eine Sicherheitslücke für seine Zwecke zu nutzen, lässt sich laut Hendrik Dettmer, IoT-Experte bei TÜV Austria, sehr vieles unter fremde, meist nicht gerade wohlwollende Kontrolle bringen – u. a. kollaborierende Roboter. X-technik AUTOMATION fragte bei ihm und seinen Kollegen Michael Neuhold, Experte für Maschinensicherheit, und Sabrina Semper, einer IT-Security Spezialistin, die zu Untersuchungszwecken diverse Komponenten und Systeme hackt, nach, was es mit dem „S3 Lab“ auf sich hat und warum jeder, der „safe“ sein will, unbedingt auch die Security im Auge zu behalten hat. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren