Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Service-Schnittstelle für schnelle Verbindung ins Schaltschrankinnere

: Gogatec


Der Messestand von Gogatec ist seit jeher bekannt für die größte Dichte an Produkten pro Quadratzentimeter. Darunter gibt es immer wieder interessante Neuheiten zu entdecken – die neue Service-Schnittstelle GOGAPLUG beispielsweise. Diese ermöglicht eine einfache und schnelle Verbindung ins Schaltschrankinnere, ohne dass dazu die Tür geöffnet werden muss.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe189/13104/web/GSS1.jpg
Über 5.000 Kombinationsmöglichkeiten bietet die modulare Service-Schnittstelle GOGAPLUG.

Über 5.000 Kombinationsmöglichkeiten bietet die modulare Service-Schnittstelle...

Die Service-Schnittstelle GOGAPLUG lässt sich aus mehreren Komponenten modular aufbauen. Dafür stehen einfach zu montierende Rahmen, je nach Anforderung unterschiedliche Einsatzplatten sowie Einsätze für Daten-, Signal- und Powerübertragung zur Verfügung. Mit über 5.000 Kombinationsmöglichkeiten für den weltweiten Einsatz bleiben dem Planer und Konstrukteur keine Wünsche offen. Der Deckel – wahlweise aus pulverbeschichtetem Zinkdruckguss oder Polykarbonat – ist in fünf Rasterpositionen fixierbar und optional mit einem Schloss vor unbefugtem Zugriff geschützt. Ausreichende Markierungsflächen auf beiden Seiten des Deckels erlauben eine optimale Betriebsmittelkennzeichnung. Im geschlossenen Zustand ist Schutzart IP65 gewährleistet. Ein optionales Stanzwerkzeug ermöglicht den Einbau bei Wandstärken von ein bis fünf Millimetern.

Halle DC, Stand 422

Über 5.000 Kombinationsmöglichkeiten bietet die modulare Service-Schnittstelle GOGAPLUG.
GOGAPLUG Service-Schnittstelle: Schneller Zugriff auf Steuerung und Funktionselektronik bei geschlossener Schaltschranktür.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Verbindungstechnik, HMI, Smart Automation

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe276/18200/web/im0082045_outdoorScan3.jpgDigital Connectors for Smart Sensors
Intelligente Sensoren bilden im Zeitalter der Digitalisierung längst die Basisbausteine für eine smarte Automatisierung in der diskreten Fertigungs- und Prozessindustrie. Doch so clever die heutige Sensorik auch ist, ohne smarte Connectivity kommt sie nicht ins Rennen. Welche digitalen Connections Sensoren erst so richtig Beine machen und sie bis – wenn gewünscht – in eine Cloud kommunizieren lassen, dazu hat sich x-technik mit den Spezialisten von Sick, Geschäftsführer Christoph Ungersböck, Head of Product Management Rene Pfaller und Leitung Marketing Martina Hubert unterhalten und deren neuesten Innovationen dazu aufgespürt. Das Gespräch führte Luzia Haunschmidt, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren