Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Schwung und Dynamik sicher handhaben

: Bernstein


Maschinenbereiche, die nach dem Stopp nachlaufen, sind oft Bestandteil automatisierter Fertigungsprozesse. Denkt man z. B. an große Schwungmassen, ist es zwingend erforderlich, dass dem Bediener per Schutzvorrichtung der Zugriff so lange verwehrt bleibt, bis die gefahrbringende Bewegung vollständig zum Stillstand gekommen ist. Sicherheits-Verriegelungsschalter mit Zuhaltung wie der neue SLC (Safety Lock), den Bernstein auf der SPS 2018 in Nürnberg als Produktneuheit vorstellen wird, bewirken, dass Schutzgitter, Schutztüren und andere Abdeckungen geschlossen bleiben, solange ein gefährlicher Zustand besteht.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe225/17177/web/SLC_01.jpg
Den Sicherheits-Verriegelungsschalter mit Zuhaltung SLC (Safety Lock), stellt Bernstein auf der SPS 2018 in Nürnberg vor.

Den Sicherheits-Verriegelungsschalter mit Zuhaltung SLC (Safety Lock), stellt...

Neu durchdacht zeigt sich der SLC (Safety Lock) als in vielerlei Hinsicht funktionsoptimierte Weiterentwicklung des Zuhalte-Klassikers SLK von Bernstein. Es handelt sich dabei um einen sicheren mechanischen Verriegelungsschalter mit Zuhaltung, bei dessen Entwicklung es vor allen Dingen darauf ankam, Funktionen auf das Wesentliche zu reduzieren, primäre Kundenanforderungen zu berücksichtigen und damit insbesondere die Wirtschaftlichkeit im Auge zu behalten.

So sind mechanisch beanspruchte Bestandteile, z. B. der drehbare Kopf, aus Metall gefertigt. Das macht ihn extrem robust und langlebig. Leicht und funktionell hingegen zeigt sich das Kunststoffgehäuse. „Der integrierte M12 Steckverbinder ermöglicht eine besonders einfache Anbindung an Maschinen. Ebenfalls nutzerfreundlich ist die flexible Kontaktbestückung – die spezifischen Anforderungen unserer Kunden können wir dabei individuell besprechen und berücksichtigen“, bestätigt Marcus Scholz, Produktmanager bei Bernstein.

Für schnelles Handeln

Falls die Zuhaltung bei ausgeschalteter Maschine für die Montage oder Instandhaltung geöffnet werden muss, ist der SLC an seiner Vorderseite standardmäßig mit einer versiegelten Hilfsentriegelung ausgestattet, die einmalig mit einem Inbusschlüssel oder Kreuzschraubendreher ausgelöst werden kann. Weiters bietet der SLC auch als Zubehör Funktionen, die schnelles Eingreifen bei Bedarf möglich machen: Die Notentsperrung, montiert auf der Vorderseite des SLC, ermöglicht im Notfall ein sofortiges Öffnen von außen. Die Fluchtentriegelung,
auf der Rückseite des SLC, ermöglicht ein sofortiges Öffnen von innen, sollte ein Notfall auftreten.

Anwendung findet der neue SLC überall dort, wo Sicherheitsschalter für die Maschinensicherheit eingesetzt werden – wie z. B. in Verpackungsmaschinen und -anlagen, Holzbearbeitungsmaschinen, Dreh- und Fräsmaschinen, Lebensmittel- oder Spritzgussmaschinen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Sicherheitstechnik

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17388/web/Blaschke_Rene.jpgAnlagendaten für neue Geschäftsmodelle
B&R stellt zur SPS IPC Drives 2018 mit dem Asset Performance Monitor eine erste eigene Cloud-Applikation vor. Die umfassende, stabile Lösung ermöglicht die einfache und komfortable Zustandsüberwachung im Feld installierter Maschinen und Anlagen, etwa um prädiktive Wartungskonzepte anzubieten. Im Interview erläutert René Blaschke, Product Manager Industrial IoT bei B&R, die Beweggründe und Ziele dieser Innovation. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren