Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Schneller Drucktransmitter für raue Einsätze

: Trafag


Wer hochfrequente Druckverläufe korrekt zu erfassen hat, musste bis vor kurzem zwischen einem High-End-Labormessinstrument und einem driftanfälligen Spezialtransmitter wählen. Der neue Trafag NAH 8254 20 kHz Drucktransmitter geht einen anderen neuen Weg wie auf der SMART Automation zu sehen sein wird: Bei ihm wurde ein Dünnfilm-auf-Stahl-Sensorelement mit einem eigenentwickeltem ASIC kombiniert.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe222/15904/web/8252_F_01.jpg
Auf Basis des bewährten Industrie-Transmitters NAH 8254 in Miniatur-Größe mit Schlüsselweite 19 bietet Trafag Ausführungen an, bei denen die Grenzfrequenz von maximal 20 kHz in verschiedenen Abstufungen gewählt werden kann.

Auf Basis des bewährten Industrie-Transmitters NAH 8254 in Miniatur-Größe...

In vielen Anwendungen, hauptsächlich aber im Test- und Prüfumfeld, werden hochdynamische Druckverläufe erfasst, um Anlagen und Maschinen zu optimieren. Beispielsweise kann ein ungünstiges Schließverhalten von Ventilen extrem kurze, sehr hohe Druckspitzen in Leitungen erzeugen, die beträchtliche Schäden anrichten. Zudem besteht der Bedarf Explosionen und explosionsähnliche Ereignisse zu analysieren, aber für marktübliche Transmitter sind derart hochfrequente Signale meist nicht detektierbar. Trafag revolutioniert das Messen hochdynamischer Druckverläufe durch die Kombination eines robusten Transmitters mit einer extrem schnellen Elektronik.

Spezielles Designkonzept

Auf Basis des bewährten Industrie-Transmitters NAH 8254 in Miniatur-Größe mit Schlüsselweite 19 bietet Trafag Ausführungen an, bei denen die Grenzfrequenz von maximal 20 kHz in verschiedenen Abstufungen gewählt werden kann. Sowohl das Dünnfilm-auf-Stahl-Sensorelement als auch der grundsätzliche Aufbau des Transmitters haben sich unter extremen Bedingungen im rauen Umfeld, wie sie beispielsweise in der Mobilhydraulik vorkommen, bewährt und garantieren eine hohe Zuverlässigkeit.

Der Schlüssel zur Nutzung von Dünnfilm-auf-Stahl-Sensoren für hochdynamische Messungen liegt im speziellen Designkonzept des Trafag ASIC TX, der mehrere hunderttausend Transistoren auf nur 2 x 2 mm Fläche vereinigt und aus einem leistungsfähigen Analog-Verstärker und einem darauf abgestimmten Digitalteil besteht.

Halle A, Stand A0301

  • flag of at Trafag GmbH
  • sensors & controls
  • Konrad-Doppelmayr-Straße 17
  • A-6922 Wolfurt
  • Tel. +43 5574 20866-12
  • www.trafag.at


Bericht in folgenden Kategorien:
Sensorik, Messende Sensorik, Drucksensoren

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren