Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Schnelle Installation, flexibler Einsatz

: Murrelektronik


Dezentrale Installationen mit MASI68 sind vor allem eines: besonders einfach. Sie können in kurzer Zeit installiert werden, sind sehr flexibel, bieten effiziente Technologie und sind dabei auch noch besonders robust. Deshalb sind sie für sehr viele Einsatzgebiete eine hochinteressante Lösung.

/xtredimg/2015/Automation/Ausgabe126/6517/web/Murrelektronik_MASI68_System.jpg
MASI68-Installationen werden mit Gateways einfach in übergeordnete Feldbussysteme integriert.

MASI68-Installationen werden mit Gateways einfach in übergeordnete Feldbussysteme...

MASI68-Installationen werden mit Gateways einfach in übergeordnete Feldbussysteme integriert. Einmal erstellte Konzepte können in vielen Anlagen und Maschinen gleicher Bauart ohne Anpassung genutzt werden, nur die Schnittstellen-Komponente wird ausgetauscht. Der Grundsatz lautet „Steuerungswechsel ohne Systemwechsel“. Die konkrete Anlageninstallation wird Feldbus-unabhängig.

Es gibt viele unterschiedliche MASI68-Module, mit vier und acht Steckplätzen, als Ein- und Ausgangsmodule sowie in gemischten Varianten. Die Installationskonzepte können feingranular aufgebaut werden, genau so, wie es in der Applikation benötigt wird, auch bei komplizierten Topologien. Die Variabilität ist hoch. Viele MASI68-Module sind Erweiterungsmodule, so können neue Baugruppen oder Komponenten ohne großen Aufwand in das Installationskonzept integriert werden.

Schnelle Installation

Die MASI68-Module werden in unmittelbarer Nähe zu den Sensoren und Aktoren angebracht. Dadurch können kurze M12-Anschlussleitungen verwendet werden. Murrelektronik bietet eine bemerkenswerte Variantenvielfalt und eine hohe Kompetenz bei fest angeschlossenen M12-Rundsteckverbindern. Daten und Energie werden mit ungeschirmten vieradrigen Leitungen übertragen. Die Verteilung ohne Switches stellt eine erhebliche Kostenreduzierung dar, gerade bei umfangreichen Installationen mit hohen Teilnehmerzahlen und einer weiten Ausdehnung der Installation. Es handelt
sich um einfach beherrschbare, robuste Technologie.

Robuste Bauweise

Die vergossenen Module erfüllen die Anforderungen von Schutzart IP68. Sie können in rauerster industrieller Umgebung eingesetzt werden und sind konsequent dicht. Die hochwertige Verarbeitung sorgt dafür, dass die Komponenten über sehr lange Zeit zuverlässig und fehlerfrei laufen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Dezentrale Ein-Ausgabe-Baugruppen

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren