Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Robuster Metall-Andockrahmen ermöglicht einfaches Stecken

: Harting


Der Han-Modular® Andockrahmen Metall ist die neue, robuste Steckverbinder-Lösung für Systeme, die „blind“ zusammengesteckt oder automatisch gekuppelt werden müssen – z. B. in Schubladen für Schaltschränke. Der Kunde spart dadurch Zeit. Der Rahmen dient als Aufnahme für Han-Modular®, in der verschiedene Module zur Übertragung von Leistung, Daten, Signalen oder Druckluft nebeneinander platziert werden können. Das modulare Steckverbinder-Programm von Harting bietet hier mit über 100 verschiedenen Modulen viele Kombinationsmöglichkeiten und hohe Flexibilität.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe196/13166/web/pr_550_Han-Modular_Andockrahmen_Metall.jpg
Han-Modular® Andockrahmen Metall: Die langen voreilenden Führungsstifte bringen beide Seiten der Schnittstelle sicher zueinander.

Han-Modular® Andockrahmen Metall: Die langen voreilenden Führungsstifte bringen...

Der Andockrahmen kommt ohne zusätzlichen Gelenkrahmen aus und kann direkt mit den Steckverbinder-Modulen bestückt werden, das spart Zeit und Kosten. Auf der Stiftseite hat der Rahmen zwei lange voreilende Führungsstifte, die die beiden Steckverbinder-Seiten sicher zueinander führen. Die im Bereich von +/- 2 mm schwimmend gelagerte Buchsen-Seite kann sich optimal dazu ausrichten. Dabei gleicht sie die größeren Toleranzen aus und gewährleistet somit eine sichere Steckverbindung. Da in vielen Einschub-anwendungen die Erdung separat erfolgt, ist der Andockrahmen nicht mit einem PE-Kontakt ausgestattet. Eine Erdung kann aber bei Bedarf mit dem separat erhältlichen Han® PE Modul hinzugefügt werden.

Der Han-Modular® Andocksteckverbinder Metall kann sowohl direkt per Hand als auch indirekt oder automatisch gesteckt werden. Die robuste und mechanisch stabile Konstruktion bietet für alle Anwendungen genügend Sicherheit. Maschinenelemente können mit dem System schnell und sicher ausgewechselt werden. Einschübe in Niederspannungsschaltanlagen lassen sich kostengünstig mit Signalen und Daten, Energiespeicher mit Leistung und Daten versorgen.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Steckverbinder

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe224/15751/web/Koetzsch.jpgCoole Cloud-Lösung für die Instandhaltung
Schaltschrankkühlgeräte dürfen nicht ausfallen, denn von ihnen hängt das Funktionieren der gesamten Maschine ab. Über ein IoT Interface kann die Rittal-Kühlgeräteserie Blue e+ reichhaltige Zustandsdaten in die Cloud schicken. Nun bietet eine Smart Maintenance App Betreibern auf einfache Weise sehr weitreichende Möglichkeiten der Überwachung und vorbeugenden Wartung der Anlagen. Was dahinter steckt und wie der Systemanbieter für Schaltschranktechnik damit Maschinenbauunternehmen neue Geschäftsmodelle im Servicebereich eröffnet, erläutert Judith Kötzsch MBA, Abteilungsleiterin Business Development Service International bei Rittal. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren