Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Robotik-Anschlusstechnik für Profinet Typ R

: ESCHA


Ein neuer Standard namens «Typ R» definiert Anforderungen an Profinet-Leitungen, die in Roboterapplikationen eingesetzt werden. Der Anschlusstechnikspezialist Escha bietet schon seit über einem Jahr ein umfassendes Produktportfolio unter dem Namen «PROFINET Robotic» an.

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe332/23700/web/ESCHA_PI0321_1_CMYK_300dpi.jpg
Steckverbinder der Produktfamilie PROFINET Robotic von Escha erfüllen die Anforderungen des Typ-R-Standards.

Steckverbinder der Produktfamilie PROFINET Robotic von Escha erfüllen die Anforderungen...

Die Anschlusstechnik aus der Reihe PROFINET Robotic von Escha bietet sehr gute Schleppketteneigenschaften (5 Mio. Biegezyklen) mit ausgezeichneten Torsionseigenschaften (5 Mio. Torsionszyklen) und erfüllt damit exakt die Anforderungen des neuen Industriestandards. Die flexible Leitung mit der Bezeichnung S5100 basiert auf einer zweipaarigen Datenleitung, die eine Fast-Ethernet-Übertragung nach Cat5e garantiert.

Mit PROFINET Robotic lassen sich Datenübertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s bis an die Spitze eines Roboterarms bringen. Die S5100-Leitung hält einer kombinierten Belastung aus horizontaler Bewegung und Torsion stand, so dass beispielsweise Greifer mit intelligenten Sensoren oder Kameras zuverlässig angesteuert werden können. Aufgrund ihrer UL-Zulassung eignet sich die PUR-Leitung für den nordamerikanischen Markt.

Drei Bauformen

Die «PROFINET Robotic» Produktfamilie von Escha besteht aus unterschiedlichen Steckverbindern in den Bauformen M8, M12 und RJ45. Diese sorgen dafür, dass eine nahtlose Datenkommunikation zwischen der Sensorik am Roboterarm, dem Robotersystem sowie deren Anbindung an die Steuerungsebene umgesetzt werden kann.

  • flag of at Escha GmbH & Co. KG
  • Büro Wien
  • Josef Glanner-Gasse 16
  • A-2511 Pfaffstätten
  • Tel. +43 664 3072340
  • www.escha.net

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Steckverbinder, Robotik & Handhabung

Special Branchen-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe332/23268/web/B_R_3000x2000_Pressebild_X20-Steuerungsgeneration_1.3_de_fullres_jpg_cmyk.jpgRetrofit mit goldrichtigem Automatisierungsentscheid
Spezifische Kundenwünsche erfordern flexible Maschinen, die sich an individuelle Bedürfnisse anpassen. Mit neuen Maschinen ist das kein Problem. Sie sind intelligent und können miteinander kommunizieren. Produktionshallen sind jedoch zum Großteil geprägt von älteren Maschinen und Anlagen, die nicht für eine smarte Fabrik geeignet sind. Der Austausch einer Bestandsanlage ist schwierig umzusetzen und bringt außerdem hohe Kosten mit sich. Eine Möglichkeit zur wirtschaftlichen Modernisierung einer Produktion ist das Retrofit. Dieter Burri hat sich vor 20 Jahren mit dem Retrofit von Werkzeugmaschinen selbstständig gemacht. Für die Automatisierung seiner Maschinen greift er auf das skalierbare Hard- und Softwareportfolio von B&R zurück. Im Interview mit x-technik erzählt er, warum diese Entscheidung für ihn goldrichtig war und ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren