Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Praxisnaher Auftritt der e-Series Roboter in Hannover

: Universal Robots


Der dänische Hersteller Universal Robots (UR) präsentiert auf der weltgrößten Investitionsgütermesse flexible Automatisierungslösungen für Unternehmen aller Betriebsgrößen. Anhand anschaulicher Praxisbeispiele erfahren die Besucher, wie industrielle Fertigungsprozesse mit Hilfe von UR-Roboterarmen zukunftsfest gestaltet und individuell an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden können. Als besonderes Highlight gibt es die jüngste Roboter-Generation von UR, die e-Series-Reihe, in Hannover zu sehen.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe270/18279/web/UR5e.jpg
Im Fokus des diesjährigen HMI-Auftritts von Universal Robots steht die e-Series-Roboter-Reihe, die es heuer erstmals in Hannover zu sehen geben wird.

Im Fokus des diesjährigen HMI-Auftritts von Universal Robots steht die e-Series-Roboter-Reihe,...

Der UR-Stand gliedert sich in die Bereiche Maschinenbestückung, Montage, Verpacken und Palettieren sowie Werkstoffbearbeitung. Im Fokus des diesjährigen HMI-Auftritts steht die e-Series-Reihe von Universal Robots, die erstmals auf der Hannover Messe zu sehen sein wird. Diese jüngste Roboter-Generation von UR ist vom TÜV Nord gemäß ISO 10218-1 zertifiziert. Ihre Sicherheitsfunktionen werden als Kategorie 3 PL d gemäß ISO 13849-1 eingestuft. Damit sind die neuesten ISO-Sicherheitsnormen erfüllt.

Die Roboter der e-Series-Reihe sind vielfältig einsetzbar und überzeugen durch eine einfache Programmierung. Ein integrierter Kraft-Momenten-Sensor und eine neu gestaltete Benutzeroberfläche ermöglichen ein präzises und intuitives Arbeiten.

Welche Herausforderungen sich mit den Robotern von UR bewältigen lassen, können die Besucher in praxisnahen Vorführungen erleben. So arbeiten bei der „Taschenlampen-Applikation“ gleich drei Roboterarme vom Modell UR3e zusammen und überreichen den Gästen eine vor Ort gravierte Taschenlampe. Beim 3D Bin Picking hingegen, der Königsdisziplin der Robotik, entnimmt ein mit einem Bildverarbeitungssystem ausgestatteter Roboter Objekte aus einem Behälter, in dem diese ungeordnet durcheinander liegen.

„UR Academy“ wird ausgeweitet

„Mithilfe unserer Roboter möchten wir möglichst vielen Betrieben Automatisierungslösungen zugänglich machen“, erklärt Helmut Schmid,
General Manager Western Europe und Geschäftsführer der Universal Robots (Germany) GmbH. „Damit auch ungeübte Anwender unsere Roboter selbständig programmieren können, haben wir mit der Universal Robots Academy ein virtuelles Klassenzimmer geschaffen. Dieses Konzept möchten wir noch weiter ausbauen und dazu werden wir auf der Hannover Messe ebenfalls eine Neuheit präsentieren“, verrät er.

Halle 17, Stand D24

Im Fokus des diesjährigen HMI-Auftritts von Universal Robots steht die e-Series-Roboter-Reihe, die es heuer erstmals in Hannover zu sehen geben wird.
Bei der „Taschenlampen-Applikation“ arbeiten gleich drei Roboterarme vom Modell UR3e zusammen.
Die jüngste Roboter-Generation von UR ist vom TÜV Nord gemäß ISO 10218-1 zertifiziert. Ihre Sicherheitsfunktionen werden als Kategorie 3 PL d gemäß ISO 13849-1 eingestuft.
Mit einem praxisnahen Messeauftritt versucht UR in Hannover möglichst viele Betriebe für flexible Automatisierungslösungen zu begeistern.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Robotik, Robotik & Handhabung, HMI

Special Branchen-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe332/23268/web/B_R_3000x2000_Pressebild_X20-Steuerungsgeneration_1.3_de_fullres_jpg_cmyk.jpgRetrofit mit goldrichtigem Automatisierungsentscheid
Spezifische Kundenwünsche erfordern flexible Maschinen, die sich an individuelle Bedürfnisse anpassen. Mit neuen Maschinen ist das kein Problem. Sie sind intelligent und können miteinander kommunizieren. Produktionshallen sind jedoch zum Großteil geprägt von älteren Maschinen und Anlagen, die nicht für eine smarte Fabrik geeignet sind. Der Austausch einer Bestandsanlage ist schwierig umzusetzen und bringt außerdem hohe Kosten mit sich. Eine Möglichkeit zur wirtschaftlichen Modernisierung einer Produktion ist das Retrofit. Dieter Burri hat sich vor 20 Jahren mit dem Retrofit von Werkzeugmaschinen selbstständig gemacht. Für die Automatisierung seiner Maschinen greift er auf das skalierbare Hard- und Softwareportfolio von B&R zurück. Im Interview mit x-technik erzählt er, warum diese Entscheidung für ihn goldrichtig war und ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren