Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


POWERLINK vereint Vision und Automation

: EPSG


Was im Jahr 2010 B&R Geschäftsführer Hans Wimmer und Cognex COO Robert Willett als gemeinsames Ziel definierten, wurde in die Tat umgesetzt. Die Zusammenarbeit von Vision-Systemen und Automatisierungslösungen, basierend auf dem hochperformanten Kommunikationsprotokoll POWERLINK, eröffnet neue Perspektiven für Maschinenbauer. Diese dürfen sich freuen, denn die Integration beider Systeme bedeutet geringere Kosten.

/xtredimg/2013/Automation/Ausgabe46/1382/web/In-Sight-7000_right.jpg
Das Vision-System der In-Sight 7000 Serie von Cognex unterstützt das POWERLINK-Protokoll und eliminiert dadurch die Notwendigkeit für separate Vision-Verkabelung.

Das Vision-System der In-Sight 7000 Serie von Cognex unterstützt das POWERLINK-Protokoll...

Einer der wichtigsten Standards von Echtzeit-Kommunikation für automatisierte Hochgeschwindigkeits-Anwendungen verfügt jetzt über ein kompatibles Bildverarbeitungssystem. Das Vision-System der In-Sight 7000 Serie von Cognex unterstützt das POWERLINK-Protokoll. Dadurch wird kein paralleles Netzwerk mehr für die Bildverarbeitung benötigt, Prozess- und Bilddaten werden über ein einziges Medium übermittelt.

Durch den Wegfall von Komponenten zum Triggern der Prozesskette, wie etwa Lichtschranken, verringert sich die Komplexität von Maschinen und Anlagen. Zusammen mit B&R Automation Studio sorgen die In-Sight 7000 Vision-Systeme mit POWERLINK-Schnittstelle für eine schnelle und einfache Integration der Bildverarbeitung in unterschiedliche Automatisierungslösungen.

Lösung aus einem Guss

Durch die Kooperation von B&R und Cognex steht eine durchgängige Lösung aus Vision, Steuerung, I/O und Antrieb für die Lenkung von Prozessabläufen und die Qualitätskontrolle zur Verfügung. Die Verbindung über POWERLINK ermöglicht Maschinenbauern eine einfache Anbindung an unterschiedliche Anlagenkonzepte. Möglich wurde diese technologische Kooperation unter anderem durch die Integration des POWERLINK-Standards in das Kommunikationspaket Cognex Connect. Die zeitgleiche Kopplung von Bildauswertung und Prozess liefert schnelle, hochautomatisierte Lösungen für die Benutzer an der Produktionslinie und erreicht damit eine deutliche Produktivitätssteigerung speziell bei Höchstleistungsmaschinen. Durch die nahtlose Integration des Gesamtsystems erkennt der Anwender bei der Projektierung in Automation Studio 4 keinen Unterschied zwischen B&R
Komponenten und dem In-Sight Kamerasystem. Mit der einfachen Diagnosefunktion können Bediener im laufenden Betrieb das System überwachen. So gelingt im Falle eines Maschinenstillstands die schnellstmögliche Wiederherstellung aller Funktionen.


Zum Firmenprofil >>



Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren