Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


"Power Girls“

: Schinko


bei Schaltschrankhersteller Schinko: Begeisterung für Technik zeigten 15 Mädchen, die im Rahmen des Projektes "Power Girls“ Schaltschrankhersteller Schinko besuchten.

SCHINKO1.jpg
Freude an technischen Arbeiten zu vermitteln, das war das Ziel von "Power Girls“ beim Schaltschrankhersteller Schinko in Neumarkt im Mühlkreis.

Freude an technischen Arbeiten zu vermitteln, das war das Ziel von "Power Girls“...

Schülerinnen der sechsten Schulstufe aus mehreren Schulen des Mühlviertels kamen zu einer Führung in das innovative Unternehmen nach Neumarkt im Mühlkreis. Dan galt es, aktiv Praxisluft zu schnuppern.

...in die Arbeitspraxis...

"Nicht allein die Wissensvermittlung stand im Mittelpunkt. Wichtig war uns, ein Gefühl für das Arbeiten mit Metall zu vermitteln“, erklärt Firmeninhaber Michael Schinko. Konkret wurde von den Schülerinnen im Rahmen eines Workshops eine Handy-Halterung aus Niro-Blech hergestellt. Initiator des Projektes "Power Girls“ ist der Education Highway, eine strategische Förderaktion des Landes Oberösterreich.
SCHINKO GmbH
Gründungsjahr: 1990
Anzahl der Mitarbeiter: 100 (davon 14 Lehrlinge)
Umsatz 2010: 8,9 Millionen Euro
Umsatzerwartung 2011: 10 Millionen Euro
Positionierung: Spezialunternehmen für Schaltschränke, Pultanlagen, Maschinen- und Automatengehäuse mit hohem Designspruch


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Frauen in der Technik

Special Branchen-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe332/23268/web/B_R_3000x2000_Pressebild_X20-Steuerungsgeneration_1.3_de_fullres_jpg_cmyk.jpgRetrofit mit goldrichtigem Automatisierungsentscheid
Spezifische Kundenwünsche erfordern flexible Maschinen, die sich an individuelle Bedürfnisse anpassen. Mit neuen Maschinen ist das kein Problem. Sie sind intelligent und können miteinander kommunizieren. Produktionshallen sind jedoch zum Großteil geprägt von älteren Maschinen und Anlagen, die nicht für eine smarte Fabrik geeignet sind. Der Austausch einer Bestandsanlage ist schwierig umzusetzen und bringt außerdem hohe Kosten mit sich. Eine Möglichkeit zur wirtschaftlichen Modernisierung einer Produktion ist das Retrofit. Dieter Burri hat sich vor 20 Jahren mit dem Retrofit von Werkzeugmaschinen selbstständig gemacht. Für die Automatisierung seiner Maschinen greift er auf das skalierbare Hard- und Softwareportfolio von B&R zurück. Im Interview mit x-technik erzählt er, warum diese Entscheidung für ihn goldrichtig war und ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren