Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Plug-in macht IoT-ready

Ob zur Effizienzsteigerung in der eigenen Produktion, zum Energiemanagement im Gebäude oder zur Entwicklung weiterer Endkundenservices: mit einer einfachen MQTT-Softwareerweiterung wird jedes Mitglied der PFC-Familie von Wago zum IoT-Controller mit Cloud Connectivity.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe191/13462/web/08c02703.jpg
Werden mit nur wenigen Handgriffen zum IoT-Device: Die Controller PFC100 und PFC200 von Wago.

Werden mit nur wenigen Handgriffen zum IoT-Device: Die Controller PFC100 und...

Daten erfassen, digitalisieren und gewinnbringend miteinander verknüpfen – das sind die zentralen Gedanken von Industrie 4.0. Die Controller PFC100 und PFC200 von Wago können jetzt mit einem einfachen Upgrade zu IoT-Controllern gemacht werden, die Daten aus der Feldebene in die Cloud senden. Dort können diese Daten dann aggregiert und für Analysen genutzt werden.

Durch die Firmwareerweiterung und die Programmierung der IEC-Applikation mit der entsprechenden Bibliothek werden die Controller mit nur wenigen Handgriffen zu einem Device, mit dem sich Zustandsinformationen wie Run/Stop, Verbindungsstatus, Geräteinformationen sowie im IEC-Programm definierte Variablen in eine Cloud senden und beispielsweise visualisieren lassen. Ob der Controller die Daten zu Microsoft Azure, Amazon Web Services oder IBM Bluemix schickt, entscheidet der Kunde. Anbindungen an Third-Party-Lösungen sind dank des standardisierten Protokolls MQTT zukünftig ebenfalls machbar. Die Daten werden im JSON-Format (JavaScript Object Notation) übertragen, die Verbindung ist per TLS verschlüsselt.

Einfaches Upgrade

Ein entsprechendes Softwareupdate kann der Anwender mit Hilfe des Web-Based-Managements (WBM) bequem im Webbrowser vornehmen. Darüber hinaus sind auch Bibliotheken für CODESYS 2.3 und e!COCKPIT im Lieferumfang enthalten. Die Konfiguration der Cloud-Verbindungsdaten erfolgt ebenfalls mittels WBM. Da die Variablen, die in die Cloud übertragen werden sollen, im IEC-Programm definiert werden können behält der Programmierer stets die Kontrolle.

Werden mit nur wenigen Handgriffen zum IoT-Device: Die Controller PFC100 und PFC200 von Wago.
Über die MQTT-Schnittstelle lassen sich Daten von der Feldebene sicher in die Cloud schicken.


Zum Firmenprofil >>



Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe223/16046/web/g_lifecycle_robotics_de_2011_11_neu.jpgUnterstützung von A wie Applikationsanalyse bis CE
Pilz gilt seit jeher als „sichere“ Adresse, wenn es um kompetente Unterstützung bei der korrekten Umsetzung relevanter Normen und Richtlinien geht. Auf Wunsch werden die Kunden bis zur fertigen CE-Konformitätserklärung begleitet. Das angebotene Dienstleistungsportfolio umfasst u. a. Applikationsanalysen, Risikobeurteilungen und die Erstellung von normgerechten Sicherheitskonzepten bzw. technischen Dokumentationen. Genaueres dazu verrät der Certified Machinery Safety Expert Ing. Bernhard Buchinger, der bei Pilz als Senior Manager Consulting Services für Westösterreich tätig ist. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren