Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Online-Bauteilkalkulation noch genauer

: simus systems


Simus systems hat classmate CLOUD, den erfolgreichen Cloud-Service zur Bauteilkalkulation um die Berücksichtigung von Oberflächenbehandlungen und Materialverbrauch erweitert. Wenn Anwender ihr CAD-Modell auf die Online- Plattform laden, werden die zur Herstellung erforderlichen Dreh-, Fräs-, Bohr- und Biegebearbeitungen sofort erkannt, die Rüst- und Bearbeitungszeiten ermittelt und auf dieser Basis automatisch die Herstellkosten berechnet.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe317/20565/web/Modell.jpg
Wer schnell die Herstellkosten üblicher Dreh-, Fräs- und Blechteile berechnen will, findet mit classmate CLOUD das richtige Werkzeug. Auf Basis ihrer in einer großen Zahl von Installationen erprobten Kalkulationssoftware classmate PLAN bietet simus systems hier eine einzigartige Möglichkeit zur einfachen Berechnung individueller Herstellkosten an. Die Anwender laden native 3D-Volumenmodelle der bekannten CAD-Systeme oder Neutralformate wie STEP hoch und erhalten sofort eine aussagekräftige Übersicht der zu erwartenden Kosten. Ganz neu ist, dass Oberflächenbehandlungen wie Pulverbeschichten, Härten oder Lackieren angegeben werden können. Außerdem kann der Zuschnitt für ein Rohmaterial definiert werden, wenn es beispielsweise schon auf Lager ist und daher für die Kalkulation verwendet werden soll. Parameter wie Stundensatz, Schnittwerte sowie Rüst- und Nebenzeiten können individualisiert werden.

Die Kalkulation wird nach Rüst- und Stückkosten aufgeschlüsselt und nach Losgrößen gestaffelt angezeigt. Dabei werden die zugrundeliegenden Bearbeitungszeiten angegeben. Eine farbige Ansicht des 3D-Modells nach dem Ampelprinzip visualisiert die Kostenverteilung: Rot weist auf Kostentreiber hin, so dass Konstrukteure mit einem Blick Verbesserungspotenziale ausmachen können. Detailinformationen zu Fertigungszeiten und -kosten können für einzelne Flächen angezeigt werden.

Nützliche Anwendung für Konstrukteure, Lohnfertiger und technische Einkäufer Konstrukteure ermitteln auf dieser Basis die zu erwartenden Herstellkosten ihrer Entwicklungen, um kostenbewusster zu konstruieren. Einkäufer überprüfen mit wenigen Eingaben die Angebote ihrer Zulieferer und gewinnen wertvolles Wissen für Preisverhandlungen
und Vergabeentscheidungen. Die Teilefertiger schließlich kalkulieren mit classmate CLOUD schneller als mit ihren herkömmlichen Methoden. Mit plausiblen Angeboten und kurzen Reaktionszeiten verbessern sie ihre Erfolgsquote.

Alle Daten werden im simus-eigenen Format S3D sicher vor Fremdzugriff auf einem in Deutschland gehosteten Server gespeichert.


classmate CLOUD berechnet Fertigungsteile sekundenschnell und zeigt Kostentreiber auf einen Blick


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Software

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe293/20892/web/OpShield.jpgStarke Ansage in Sachen OT-Security
Bereits bei der Firmengründung vor nunmehr 25 Jahren wählten Harald Taschek und Peter Gruber „Competence in Automation“ als Leitspruch für ihr Unternehmen. Den beiden „Masterminds“ hinter T&G war es von Anfang an wichtig, nicht nur mit entsprechender Hard- und Software, sondern auch mit jeder Menge „Brainware“ bei den Kunden punkten zu können. Im zweiten Halbjahr 2020 folgt ein weiterer Beleg für diese Know-how-Offensive der Großpetersdorfer: Unter ihrer Federführung wird ein Kompetenzzentrum für OT-Security eröffnet. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren