Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neuer Vertriebs-Geschäftsführer bei B&R

: B&R


Luca Galluzzi (52) rückt am 1. August in die Geschäftsleitung des Automatisierungsanbieters B&R auf. Als neuer Vertriebs-Geschäftsführer folgt er Peter Gucher, der nach 34 Jahren bei B&R in den wohlverdienten Ruhestand geht.

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe317/21700/web/BnR_PR_20087_New_CSO_cmyk_print.jpg
Peter Gucher (links) geht nach 34 Jahren bei B&R in den wohlverdienten Ruhestand und übergibt seine Position als Vertriebs-Geschäftsführer an Luca Galluzzi.

Peter Gucher (links) geht nach 34 Jahren bei B&R in den wohlverdienten Ruhestand...

In seiner neuen Rolle als Chief Sales Officer (CSO) wird Galluzzi sämtliche B&R-Vertriebstätigkeiten weltweit verantworten und die Erschließung neuer Märkte vorantreiben. Neben seiner neuen Rolle in der Geschäftsführung von B&R bleibt er weiterhin direkt für die Vertriebsregion Südeuropa verantwortlich.

„Luca Galluzzi hat in der Region Südeuropa hervorragende Arbeit geleistet und unser Geschäft dort konsequent ausgebaut. Ich freue mich sehr, dass er sein Wissen und seine Erfahrung nun als Mitglied der Geschäftsleitung des Gesamtunternehmens einbringen wird“, sagt B&R-Geschäftsführer Hans Wimmer.

27 Tochtergesellschaften

Peter Gucher begann seine Karriere bei B&R, als das Unternehmen ein kleines oberösterreichisches Startup mit 60 Mitarbeitern war. Im Laufe der Jahre baute er ein internationales Vertriebsnetz auf, das mittlerweile aus 27 Tochtergesellschaften und mehr als 180 Büros besteht.

„Diese globale Präsenz und die damit verbundene Nähe zu den Kunden ist das Ergebnis von Peter Guchers hohem Einsatz“, sagt Wimmer. „Wir sind ihm für die geleistete Arbeit zu großem Dank verpflichtet und wünschen ihm für den wohlverdienten Ruhestand alles Gute.“




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2020/Automation/Ausgabe299/21418/web/Takt_Presse_herkommlich_0012190.jpgWie Safety die Produktivität boostet
Sicherheitsvorkehrungen im Produktionsumfeld müssen sein. Was bisher eine ungeliebte Notwendigkeit war, wird jetzt zum Produktivitäts-Boost. Berthold Ketterer, Senior Vice President für Industrial Safety bei der Sick AG, spricht über neue Technologien, Industrie 4.0 und produktive Sicherheit.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren