Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neuer Chef bei Lenze Österreich

: Lenze


Jörg Fuhrmann ist seit dem 1. November 2016 neuer Geschäftsführer der Lenze Austria Holding GmbH mit Sitz in Asten. Das Unternehmen steuert den Vertrieb und die Logistik der Lenze-Gruppe in der Region Zentral- und Osteuropa. Gleichzeitig übernahm Fuhrmann die Geschäftsführung der österreichischen Vertriebsgesellschaft Lenze Antriebstechnik GmbH.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe186/12521/web/JoergFuhrmann_1_1.jpg
Der erfahrene Branchenexperte Jörg Fuhrmann tritt in die Geschäftsführung bei Lenze Austria ein und verantwortet den Vertrieb in Österreich und Osteuropa.

Der erfahrene Branchenexperte Jörg Fuhrmann tritt in die Geschäftsführung...

Jörg Fuhrmann ist Maschinenbauexperte, verfügt über umfangreiche Marktkenntnisse und kann auf jahrelange internationale Erfahrung im Bereich Automation zurückblicken. Bis zu seinem Wechsel zu Lenze war er international als Bereichsleiter Engel Automation Systems bei der Engel Austria GmbH standortübergreifend tätig. Mit der Berufung Fuhrmanns in die Geschäftsführung bei Lenze unterstreicht der Spezialist für Motion Centric Automation Lenze seine Marktorientierung und stellt die Weichen für den weiteren Ausbau des Automatisierungsgeschäftes.

Christian Wendler, Vorstandsvorsitzender der Lenze-Gruppe, zeigt sich überzeugt von dem Neuzugang: "Mit Jörg Fuhrmann haben wir einen ausgewiesenen Automatisierungsspezialisten und erfahrenen Maschinenbauexperten für Lenze gewinnen können. Seine Erfahrung und Expertise sind Garant für den Ausbau unseres Marktanteils auf den für Lenze so wichtigen Märkten Österreich und Osteuropa".


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe226/17388/web/Blaschke_Rene.jpgAnlagendaten für neue Geschäftsmodelle
B&R stellt zur SPS IPC Drives 2018 mit dem Asset Performance Monitor eine erste eigene Cloud-Applikation vor. Die umfassende, stabile Lösung ermöglicht die einfache und komfortable Zustandsüberwachung im Feld installierter Maschinen und Anlagen, etwa um prädiktive Wartungskonzepte anzubieten. Im Interview erläutert René Blaschke, Product Manager Industrial IoT bei B&R, die Beweggründe und Ziele dieser Innovation. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner / x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren