Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Neuer CFO in Deutschland

: Lapp Austria


Dr. Ralf Zander ist neuer Vorstand für Finanzen und Controlling bei der Lapp Gruppe. „Dr. Zander hat große internationale Erfahrung und versteht wie Familienunternehmen denken und handeln. Mit ihm haben wir einen hervorragenden Finanzfachmann gefunden, der uns auf unserem Wachstumskurs weiter begleiten wird“, betont Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding AG.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe187/14931/web/Ralf_Zander.jpg
Dr. Ralf Zander ist Vorstand Finanzen & Controlling der Lapp Holding.

Dr. Ralf Zander ist Vorstand Finanzen & Controlling der Lapp Holding.

Dr. Ralf Zander (44) ist gebürtiger Stuttgarter und machte seinen Universitätsabschluss im Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Karlsruhe, darauf folgten der MBA in General Management am Union College in Schenectady (New York) und die berufsbegleitende Promotion beim Beratungsunternehmen Roland Berger. Später wechselte er zur Robert Bosch GmbH, wo er verschiedene Aufgaben im Bereich Logistik, Controlling, Strategie und Merger & Aquisitionen übernahm. Zuletzt war er Leiter Finance & Controlling bei Eisenmann in Böblingen mit internationaler Verantwortung.

„Lapp ist finanziell gesehen ein grundsolides und gleichzeitig ein innovatives und hochdynamisches Unternehmen. Ich sehe es als Privileg, für Lapp zu arbeiten und die Firma auf ihrem Wachstumskurs ins Digitalisierungszeitalter als CFO aktiv zu begleiten“, so Dr. Zander

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

QR code

Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe220/15098/web/Prof_Dr._Markus_Glueck.jpgGreifer reagiert situationsabhängig
Dank intelligenter Sensorik handelt der Co-act Greifer JL1 von Schunk umsichtig und wohlüberlegt: Die aktuell vorherrschenden Situations-, Umgebungs- und Einsatzbedingungen werden über mehrere „Sinne“ aufgenommen, bewertet und kommuniziert. Wie dies im Detail funktioniert und was Schunk mit dem JL1 sonst noch so alles in naher Zukunft vor hat, erfragte x-technik AUTOMATION bei Prof. Dr.-Ing. Markus Glück, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei der Schunk GmbH & Co. KG. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren