Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neue Power-Spender

: RS Components


RS Components (RS) hat eine neue Auswahl von Single-Port-Midspan-Power-Injektoren für Ethernet (PoE) von Phihong in sein Lieferspektrum aufgenommen. Phihong ist ein führender Anbieter von fortschrittlichen Stromversorgungslösungen und Spezialist für PoE-Technologie. Produkte des PoE-Spezialisten Phihong ermöglichen hochflexible und skalierbare Lösungen zur Erweiterung von Netzwerken

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe274/19622/web/RS856-Phihong_PoE_midspan_power_injectors.jpg
Die PoE-Technologie wurde für mehr Flexibilität entwickelt und integriert Strom und Daten über ein Ethernet-Kabel. Durch die Integration der Stromversorgung in eine Standard-LAN-Infrastruktur ermöglicht die Technologie hochgradig skalierbares und flexibles Networking. An eine externe Stromversorgung gebundene Geräte können genau dort platziert werden, wo sie benötigt werden und sind nicht von einer zusätzlichen Stromquelle abhängig. Die PoE-Technologie zielt auf eine Vielzahl von Anwendungen ab und ermöglicht die Stromversorgung von Geräten wie IP-Telefonen, Sicherheitskameras, IP-Druckservern und WLAN-Zugangspunkten, einschließlich Bluetooth- und WiMax-basierten Zugangspunkten.

Midspan-Power-Injectors bieten zusätzliche Leistung. Sie lassen sich in Kombination mit einem Non-PoE-Switch oder einem PoE-Switch verwenden, wenn diese bereits in einem Netzwerk vorhanden sind und möglicherweise schon mit voller Kapazität betrieben werden. Midspan-Lösungen können erheblich kostengünstiger als ein neuer PoE-fähiger Switch sein und sind als Single-Port- oder Multi-Port-Option erhältlich. Zusätzlich zu dieser neuen Reihe von Single-Port-Power-Injektoren von Phihong hat RS eine Auswahl an Multi-Port-Midspan-Ausführungen im Angebot.

Die Phihong PoE Midspan-Leistungsinjektoren bieten eine große Auswahl an Nennleistungen, darunter 15,4 W, 20 W, 30 W und 60 W. Je nach ausgewähltem Modell erfüllen sie den IEEE802.3AF, AT oder BT-Standard. Hinzu kommen Gigabit-Ethernet-Kompatibilität, ein Universaleingang von 90 bis 264 V AC und Schutzfunktionen einschließlich Überstrom und Überspannung.



Zum Firmenprofil >>



Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe273/19544/web/app-4.jpgEine E-CAD-Plattform für alle
Egal von welcher Engineering-Disziplin man kommt – mit der E-CAD-Lösung von Wscad arbeiten Anwender immer Gewerke übergreifend. Ohne Datenbrüche, Missverständnisse und Umständlichkeiten. In kleinen Projekten genauso wie in großen, mit ausgeklügelten Benutzerrechten und in verschiedenen Sprachen gleichzeitig auch in internationalen Projektteams. Wie es mit Benutzerfreundlichkeit, Service, Implementierungsunterstützung und neuen Projekten aussieht, verrät Patrick Kaufmann, Geschäftsführer Wscad Software GmbH Österreich, im Gespräch mit x-technik.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren