Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Nachwuchs in der Cobot-Familie: Neuer UR16e

: Universal Robots


Universal Robots stellt die nächste Innovation und das neueste Mitglied seiner Cobot-Familie vor: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 kg ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist ab sofort weltweit verfügbar.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe274/19710/web/UR_16e.jpg
Mit einer Tragkraft von 16 kg ergänzt der UR16e das bestehende Portfolio von Universal Robots und ist ab sofort weltweit verfügbar.

Mit einer Tragkraft von 16 kg ergänzt der UR16e das bestehende Portfolio von...

Der UR16e kombiniert seine hohe Tragkraft mit einer Reichweite von 900 mm und einer Wiederholgenauigkeit von +/- 0,05 mm. Diese Eigenschaften machen ihn zu einer geeigneten Lösung für die Automatisierung von Aufgaben mit schweren Lasten ohne Schutzzaun, etwa in den Bereichen Handhabung oder Maschinenbestückung.

Ein Novum auf dem Cobot-Markt

„In der Unsicherheit des gegenwärtigen Wirtschaftsklimas brauchen die Fertigungsbetriebe Lösungen, die ihnen auf Jahre hinaus Wettbewerbsfähigkeit bieten“, erklärt Jürgen von Hollen, Präsident von Universal Robots. „Mit dem UR16e decken wir jetzt den bestehenden Bedarf an einem kollaborierenden Roboter, der auch Aufgaben mit hoher Traglast zuverlässig und effizient ausführt. Applikationen dieser Art wurden vom Cobot-Markt bislang noch nicht abgedeckt – wir erweitern das Anwendungsspektrum der kollaborativen Robotik also auf einen Schlag signifikant. Fertigungsbetrieben bietet sich nun eine Möglichkeit mehr, dem Fachkräftemangel und anderen Wachstumshindernissen entgegenzutreten.“

Ermöglicht wird der Fortschritt durch die Modellreihe e-Series, welche Universal Robots letztes Jahr eingeführt hat. Auf ihrer Basis wurde auch der UR16e entwickelt. Er verfügt über den gleichen Technologiestandard wie die e-Series Cobots UR3e, UR5e und UR10e:

• Hohe
Feinfühligkeit durch einen ins Handgelenk integrierten Kraft-Momenten-Sensor

• 17 konfigurierbare und vom TÜV Nord gemäß EN ISO 13849-1 mit PLd Kat. 3 sowie gemäß EN ISO 10218-1 zertifizierte Sicherheitsfunktionen

• Eine intuitive Nutzeroberfläche, in der sich auch unerfahrene Anwender schnell zurechtfinden



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Robotik & Handhabung, Cobots

Special Branchen-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Automation/Ausgabe332/23268/web/B_R_3000x2000_Pressebild_X20-Steuerungsgeneration_1.3_de_fullres_jpg_cmyk.jpgRetrofit mit goldrichtigem Automatisierungsentscheid
Spezifische Kundenwünsche erfordern flexible Maschinen, die sich an individuelle Bedürfnisse anpassen. Mit neuen Maschinen ist das kein Problem. Sie sind intelligent und können miteinander kommunizieren. Produktionshallen sind jedoch zum Großteil geprägt von älteren Maschinen und Anlagen, die nicht für eine smarte Fabrik geeignet sind. Der Austausch einer Bestandsanlage ist schwierig umzusetzen und bringt außerdem hohe Kosten mit sich. Eine Möglichkeit zur wirtschaftlichen Modernisierung einer Produktion ist das Retrofit. Dieter Burri hat sich vor 20 Jahren mit dem Retrofit von Werkzeugmaschinen selbstständig gemacht. Für die Automatisierung seiner Maschinen greift er auf das skalierbare Hard- und Softwareportfolio von B&R zurück. Im Interview mit x-technik erzählt er, warum diese Entscheidung für ihn goldrichtig war und ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren