Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Motek 2019

: Schall Messen


Unter dem Motto „Integrierte Lösungen – praktisch umsetzbar“ will die diesjährige internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung aufzeigen, dass „umfassende Integration“ nicht bloß ein Schlagwort, sondern nutzbare Realität ist.

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe272/19035/web/motek_einlass_2017.jpg
Der Messeveranstalter P.E. Schall GmbH & Co. KG konzipiert die Motek seit jeher strikt anwendungs- und praxisorientiert. „Der Fachbesucher von heute interessiert sich für den Fertigungsprozess als Gesamtsystem im Rahmen einer fortschreitenden, durchgängigen Digitalisierung der Automatisierung. Er sucht schlüsselfertige, integrierte Systemlösungen für die moderne Produktion“, weiß Bettina Schall, Geschäftsführerin der P.E. Schall GmbH & Co. KG. Demzufolge will die diesjährige Motek ganz konkrete, direkt verwertbare Antworten auf alle aktuellen Fragen liefern, die auf dem Weg zu einer Smart Factory oder einer Smart Production beschäftigen. „Denn Digitalisierung ist für uns auf der Motek kein Marketinginstrument, sondern Inhalt“, macht Bettina Schall abschließend auf das bewährte Messedoppel Motek und Bondexpo neugierig.


Zum Firmenprofil >>



Special Automation aus der Cloud

cloud.JPG Immer mehr Teile der industriellen Automatisierung sollen in die Cloud verlegt werden. Nicht nur die in rapide steigenden Mengen generierten Daten, sondern neben Auswerte-, Überwachungs- und Kontrollmechanismen auch Steuerungs-, Regelungs- und sogar Safety-Algorithmen. Wozu eigentlich? Was lässt sich vernünftig in die Cloud verlegen? Was sollte man dabei beachten? Und was ist das überhaupt, die Cloud?
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Automation/Ausgabe275/19863/web/Robot_for_Conveying.jpgVorausschauende Beratung
Als Pionier der Lineartechnik verfügt der japanische Hersteller THK über ein umfassendes Produkt-, Fertigungs- und Anwendungs-Know-how. Diese geballte Kompetenz wissen Kunden aus aller Welt seit mehr als 45 Jahren sehr zu schätzen. So werden auch Ing. Martin Wührer, der Leiter der österreichischen Niederlassung, und sein Team seit nunmehr 20 Jahren zu Rate gezogen, wenn es um die Auslegung bzw. Dimensionierung „führender Systeme“ geht. Schließlich sind sie bei ihren Kunden für einen fachmännischen Blick aufs Ganze und eine vorausschauende, ehrliche Beratung bekannt. Von Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren